Neuigkeiten-Archiv


Melvin Weiß erneut erfolgreich: Dritter Platz im Bundeswettbewerb der Mathematik-Olympiade

»Die beste Sprache der Welt ist eine künstliche Sprache,
eine ziemlich gedrängte Sprache,
die Sprache Mathematik.«

Mit diesem Zitat des russischen Mathematikers Nicolai Iwanowitsch Lobatschewski – dem Urherber der nichteuklidischen hyperbolischen Geometrie – eröffnet die noch amtierende NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann ihren Glückwunsch, den sie jetzt Melvin Weiß vom Gymnasium Netphen zu seinem dritten Preis im Bundeswettbewerb der Mathematik-Olympiade schriftlich überbrachte.

Nach souveränen Erfolgen auf Schul-, Kreis- und Landesebene hatte Melvin seine Schule schließlich erneut auf der Bundesebene vertreten und konnte unter den fast 200 Teilnehmern in Bremerhaven einmal mehr seine außergewöhnlichen mathematischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Besonders beeindruckend ist, dass ihm dies auch schon 2015/16 gelungen war; damals konnte er den zweiten Platz belegen.

Dennoch ist Melvin, der inzwischen die Einführungsphase des Gymnasiums besucht, auch in diesem Jahr stolz auf seinen Erfolg und hat seinen Spaß an komplizierten Knobeleien noch lange nicht verloren. Längst ist er in der Welt der wissenschftlichen Mathematik vernetzt; er nimmt an Workshops verschiedener Institutionen teil und sein Schülerbetriebspraktikum in diesem Jahr absolvierte bei den Mathematikern der Universität Siegen.Den Buchpreis der Ministerin verlieh im jetzt Schulleiter – und Mathematiklehrer – Eckhard Göbel, der dem jungen Ausnahmetalent auch im Namen der Landesregierung erneut herzlich zu seinem Erfolg gratulierte. Der Preis zeige, so Göbel, dass sich anspruchsvolle Leistungen und Spaß an der Sache keineswegs ausschließen.

Politische Diskussionsrunde im Vorfeld der Landtagswahl

Es war eine spannende Landtagswahl in NRW. Noch kurz vorher hatten die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Netphen (Stufen 9-Q1) sowie der Realschule Netphen am Donnerstag, dem 11.05.2017, die Gelegenheit, Politik live und hautnah zu erleben. Die Fachschaft Politik / Sozialwissenschaften hatte lokale Politiker eingeladen, die zu aktuellen politischen Themen an einer Podiumsdiskussion teilnahmen. Alle im Rat der Stadt Netphen vertretenen Parteien schickten eine/n Vertreter/in und die Diskussion konnte beginnen: Das Moderatorenteam Marielena Civitaveccia und Georg Schneider, zwei Schüler der Jahrgangsstufe Q1, stellten in der ersten Phase der Veranstaltung knifflige Fragen an die Politiker. Charmant forderten sie die Teilnehmer/innen auf, Statements zu aktuellen Problemen abzugeben, wie z.B. der Frage nach G8/G9, der Anbindung ländlicher Regionen wie das Siegerland an schnelle Datenleitungen, oder der besseren Integration von Geflüchteten. Hier wurden schnell Gemeinsamkeiten, aber auch große Unterschiede zwischen den Parteien sichtbar. Im Anschluss an die geleitete Diskussion konnten die Schüler/innen im Publikum Fragen stellen. Diese Fragen, wie z.B. nach der Einführung der Homo-Ehe oder auch, wie Politik interessanter für junge Menschen werden kann, entfachte auf der Bühne lebhafte und spannende Redebeiträge. Viel zu schnell war dann die Zeit um – die Schüler/innen hätten wahrscheinlich noch für den ganzen restlichen Vormittag die Gäste mit Fragen „löchern“ können. Für viele ging die Diskussion trotzdem noch weiter – in den Pausen und im nachfolgenden Unterricht. Eine Schülerin berichtete anschließend, sie habe zunächst befürchtet, dass die Veranstaltung langweilig werden könnte, aber dann habe es einfach großen Spaß gemacht. Ein anderer Schüler sagte: „Ich bin so gespannt auf Sonntag! Schade, dass ich noch nicht selbst wählen darf.“

Herr van Bürk und Frau Berghof von der Fachschaft Politik / Sozialwissenschaften freuen sich sehr über diese gelungene Veranstaltung und das große Interesse an Politik, das bei den Schüler/innen geweckt wurde. Ein großer Dank geht daher nochmals an alle Politiker, die sich so bereitwillig auf unbekannte Fragen eingelassen haben. Herzlichen Dank an Sonia Ricciardi-Gronau (SPD), Manuela Rohde (FDP), Benedikt Büdenbender (CDU), Björn Eckert (Grüne), Ullrich Georgi (Linke) und Helmut Buttler (UWG Netphen).

S. Berghof

Sport-LK’s aktiv: Fußballturniere der Q1 und Q2

Gleich zwei von den Sport-Leistungskursen unserer Oberstufe veranstaltete Fußball-Turniere fanden jetzt in der neuen Sporthalle des Gymnasiums Netphen statt: Das Fußball-Turnier der Q1 für die Oberstufe und die diesjährige Auflage der vom LK der Q2 ausgerichteten und inzwischen in Netphen bekannten Turnierserie „GymNetMasters“.

Beim Fußball-Hallenturnier der Oberstufe gingen acht Mannschaften an den Start: Der LK Sport der Q1 stellte als Ausrichter zwei Teams, die Q2 unserer Schule eine Mannschaft, die EF ging mit drei Mannschaften an den Start und als Gäste konnten zwei Teams der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule Siegen begrüßt werden.
Zunächst gab es eine Gruppenphase mit zwei Gruppen, in denen jedes Team gegen jedes spielen musste. Nach jeweils drei Spielen pro Team standen eine der Mannschaften der Gesamtschule und die der Q2 unseres Gymnasiums als Gruppensieger fest und konnten das Finale bestreiten, aus dem schließlich die Mannschaft unserer Q2 als Turniersieger hervorging. Im „kleinen Finale“ um Platz drei unterlag das Ausrichterteam der Q1 in einem spannenden Elfmeterschießen dem Team aus der EF. Begleitend zum spannenden sportlichen Wettkampf begeisterten die Schülerinnen und Schüler der Q1 die leider nicht ganz so zahlreich erschienenen Fans nicht nur mit leckerem Kuchen, belegten Brötchen und Getränken, sondern auch noch mit einer musikalischen Untermalung des Events. Alles in allem also ein rundum gelungenes und faires Turnier, das allen Aktiven und Zuschauern eine Menge Spaß bereitete.

Bei der durch den Leistungskurs Sport der Q2 organisierten dritten Auflage des GymNetMasters traten altersgemischte Mädchen- und Jungenmannschaften der Jahrgangsstufen 7-9 unseres Gymnasiums und der Sekundarschule Netphen gegeneinander an.

Nach einem gelungenen Vormittag mit spannenden Fußballspielen, guter Stimmung und guter Musik setzte sich im packenden Finale der Jungen die 2. Mannschaft des Gymnasiums gegen die 1. Mannschaft der Sekundarschule durch.Bei den Mädchen hingegen gewann die 1. Mannschaft der Sekundarschule, zweiter wurde das zweite Team der Sekundarschule, nachdem das „heimische“ Mädchenteam in einem 7-m-Krimi auf die Plätze verwiesen wurde.
Ein besonderer Dank geht an den Leistungskurs Sport der Q2, der dieses Turnier ausgerichtet und großes Engagement bei der Turnierleitung einschließlich der passenden Musik , beim Pfeifen der Spiele, Erstellen der Spielpläne und Urkunden sowie der Verpflegung der Sportler und Zuschauer gezeigt hat.

Wir freuen uns bereits auf die nächsten Turniere!

B. Arnold-Hamann / N. Sassmannshausen

Schule unterwegs – ein besonderer Leistungskurs auf Exkursion

Sport-Leistungskurs, das bedeutet am Gymnasium Netphen immer auch eine spezielle Studienfahrt zum Thema „Auf den Brettern, die die Welt bedeuten“ in die Alpen. Während ihre Schulkameraden die Schulbank drückten, verbrachten die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Sport der Qualifikationsphase 1 des Gymnasiums Netphen jetzt gemeinsam mit ihren Lehrern eine lehrreiche und ganz besondere Zeit im Großglockner-Skiresort Kals-Matrei in Österreich.

Bei überwiegend herrlichen Bedingungen standen sechs Skitage zum Erlernen und Vertiefen des individuellen Könnens auf zwei Brettern zur Verfügung. Bereits nach zwei Tagen waren auch die Anfänger soweit, um weite Teile des Skigebiets eigenständig zu erfahren. In den nächsten Tagen wurde fleißig trainiert, sodass am Ende des Programms gelungene Parallelschwünge von allen gefahren werden konnten.
Neben der Praxis wurde die Theorie nicht vernachlässigt. Alpine Gefahren und Lawinenkunde, Alpintourismus, Skiverletzungen und Erste Hilfe auf der Piste, Skisport und Umwelt oder auch Skiausrüstung und Skipflege waren Gegenstand von Vorträgen. Insgesamt gelang so eine erfolgreiche Ski-Studienfahrt, bei der die Schüler ihre sportlichen Fähigkeiten auf der Piste erweitern konnten, jede Menge Spaß hatten und nicht zuletzt auch das Gemeinschaftsgefühl innerhalb eines Teams gestärkt wurde.

Chemie, die stimmt: Schülerinnen im Wettbewerb erfolgreich

Chemie ist mehr als das Pauken von Formeln und Strukturen! Dass Chemie aber sogar ein interessanter und spannender Wettkampf sein kann, haben in diesem Schuljahr wieder einige Schülerinnen und Schüler unserer Schule erfahren – mit großem Erfolg!

Der Wettbewerb „Chemie – die stimmt!“ bietet Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassenstufen einen Einstieg in die faszinierende Welt der Chemie.
Zu Beginn des Schuljahres lud die erste Runde mit altersgerechten Aufgabenstellungen zum Knobeln, Recherchieren und Experimentieren ein. Bereits auf der zweiten Ebene, den Landesrunden, können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer andere naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler treffen und einen Einblick in aktuelle Themen der Chemie erhalten.
Diese zweite Wettbewerbsrunde, für die sich die beiden Schülerinnen Lara Hobbach (Klasse 9a) und Christin Kölsch (EF) mit hervorragenden Ergebnissen qualifiziert haben, findet am 22.03.2017 an der Universität zu Münster statt. Dort wird neben der obligatorischen Klausur ein interessantes Rahmenprogramm geboten, das einen tieferen Einblick in die wissenschaftliche Forschung bietet.
Im Falle einer erfolgreichen zweiten Runde wartet die Teilnahme an der dritten Runde, die dann auf Bundesebene in Leipzig stattfinden wird.

F. Otterbach

Anmeldezeiten am Gymnasium Netphen

Anmeldungen für die zukünftigen Klassen 5 unserer Schule bzw. für den Besuch der gymnasialen Oberstufe (Jahrgangsstufe EF) im Schuljahr 2017/2018 sind im Sekretariat des Gymnasiums (Raum B 34, Hauptgebäude Haardtstraße, Ebene 3) zu folgenden Terminen möglich:

Montag, 20. Februar bis Freitag, 24. Februar 2017
von 07:00 bis 16:00 Uhr,
am Mittwoch, dem 22. Februar zusätzlich bis 18:00 Uhr
sowie am Samstag, dem 25. Februar von 09:00 bis 12:00 Uhr.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung

– Stammbuch oder Geburtsurkunde
– das letzte Halbjahreszeugnis im Original
– sowie den Anmeldeschein der Grundschule

mit.

Bei Bedarf steht die Schulleitung gerne für Beratungsgespräche zur Verfügung. Wir freuen uns schon jetzt auf diejenigen, die unsere Schulgemeinde im kommenden Schuljahr verstärken werden und sagen: Herzlich willkommen!

Eine Zeitzeugin berichtet: Dr. Michaela Vidláková am Gymnasium Netphen

Einer inzwischen fest etablierten Tradition folgend gab es auch in diesem Schuljahr am Gymnasium Netphen eine Begegnung mit Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus um ihr Leben fürchten mussten, das Grauen überlebt haben und davon jüngeren Generationen berichten möchten.

Auf Initiative der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Siegerland e.V. besuchte Dr. Michaela Vidláková aus Prag nur einen Tag vor dem Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz wieder unsere Schule, um den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 9 von ihren Erlebnissen und Erfahrungen im Ghetto Theresienstadt, in das sie als Sechsjährige verschleppt worden war, zu erzählen.

GymNet_Vidlakova_2017Wer mehr über diese bemerkenswerte Frau wissen möchte, sollte ihren Namen in einer der Suchmaschinen im Internet eingeben. In einem Interview mit der Internetausgabe der Süddeutschen Zeitung sagte sie einmal: „Ein Freund von mir, der sechs KZ überlebt hatte und auch an Schulen ging, hat die Erfahrung gemacht, dass die Schüler zurückweichen, so, als ob sie Angst vor Berührung hätten. Er sagte dann: Ihr tragt keine Schuld. Ihr tragt jetzt aber die Verantwortung für die Zukunft. Das sage ich den Schülern inzwischen auch. Viele schämen sich trotzdem. Das ist eine normale Reaktion und sie ist richtig: Scham bedeutet, sich zuständig zu fühlen. Und wenn man sich zuständig fühlt, wird man dafür sorgen, dass so etwas nicht vergessen wird – und nicht mehr passiert. Dieser grauenhafte schwarze Fleck bleibt in der deutschen Geschichte. Man kann an der Vergangenheit nichts ändern. Also muss man etwas für die Zukunft tun.“

Lebendiger Tag der offenen Tür am Gymnasium Netphen

Am 21. Januar war es wieder soweit: Tag der Offenen Tür am Gymnasium Netphen. Zahlreiche große und kleine Gäste waren gekommen, um die Schule näher kennen zu lernen und hinter die Kulissen eines modernen Gymnasiums zu blicken, bei dem die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt stehen.T-o-T_2017_01Viel gab es zu bestaunen, vor allem die zahlreichen Projekte aus unserem Leben.Lernen.-Band stießen auf großes Interesse. Da konnte man die Schulimkerei entdecken, im Schulshop einkaufen oder in der Aula spannende und kurzweilige Theater- oder Musikdarbietungen verfolgen. Man konnte sich in die Welt der Naturwissenschaften einführen lassen oder gemeinsam mit älteren Schülern die Schule und ihre Räume erkunden. Die schuleigene Catering-AG sorgte für Kulinarisches auf gewohnt hohem Niveau, Waffeln gab es zudem auch beim Benefiz-Projekt für das Kinderhospiz Balthasar und im Schulshop – die allerdings waren schon um kurz nach zwölf ausverkauft.

All das bot einen idealen Rahmen, um das außergewöhnliche Konzept unserer Schule, die Schulleitung und das Lehrerkollegium sowie viele der Schülerinnen und Schüler kennen zu lernen und in „echten“ Unterricht der gymnasialen Erprobungsstufe hineinzuschnuppern.
T-o-T_2017_02Es war ein trubeliger Tag auf der Netphener Haardt, der allen Beteiligten Spaß und manchen unserer jungen Besucher vielleicht sogar Lust darauf gemacht hat, ab dem kommenden Schuljahr zu uns zu kommen.

Wir freuen uns auf Euch!