Update 03.04.2020 – Betreuungsbedürfte Schülerinnen und Schüler in Klasse 5/6 – nur für Kinder von unentbehrlichen Schlüsselpersonen unserer Gesellschaft ohne Betreuungsmöglichkeiten

eingetragen in: Neuigkeiten | 0

Liebe Eltern,

mit Wirkung vom 16.03.2020 bis zum 19.04.2020 ist unsere Schule geschlossen.

UPDATE – 03.04.2020:

Schulmail 12 des Landes

VII. Erweiterung der Notbetreuung

Die Notbetreuung in Schulen wird zur Abwehr von Kindeswohlgefährdungen erweitert. Die Entscheidung über die Notwendigkeit der Aufnahme eines Kindes aus Gründen der Kindeswohlgefährdung in die Notbetreuung ist von der Jugendamtsleitung oder einer von ihr benannten Person zu treffen und zu dokumentieren. Die Abschrift der Entscheidung ist der Schulleitung auszuhändigen.
Die Schulleitung kann die Aufnahme nur ablehnen, wenn andernfalls die Durchführung der Notbetreuung insgesamt gefährdet wäre (z.B. aus Gründen des Infektionsschutzes). In einem solchen Fall müssen die Schulaufsicht und das Jugendamt beteiligt werden.

Grundlage für diese Erweiterung der Notbetreuung ist die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Bereich der Betreuungsstruktur (CoronaBetrVO) des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

Diese können Sie im Bildungsportal unter der Rubrik Notbetreuung abrufen:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

 

UPDATE – 27.03.2020:

Brief von Frau Ministerin Yvonne Gebauer an die Eltern.

Ausnahmeregelung zur Betreuung bei vollständiger Schulschließung ab 18.03.2020

Die Ausnahmen sind in der „4. Schulmail“ und durch die „Aufsichtliche Weisung zur Schließung der Schulen“ geregelt.


Was sind die Vorgaben der Behörden?

„Für betreuungsbedürftige Schülerinnen und Schüler in Klasse 5 und 6 als Kinder von unentbehrlichen Schlüsselpersonen wird im Gymnasium Netphen nach Anmeldung (s. unten) eine vor-Ort-Betreuung im Schulgebäude zu den üblichen Unterrichtszeiten bis 12.45 Uhr eingerichtet, sofern eine private Betreuung insbesondere durch Familienangehörige oder durch flexible Arbeitszeiten oder durch Arbeitsgestaltung (z. B. Homeoffice der Erziehungsberechtigten) nicht gewährleistet werden kann.“

Ausweitung durch das Land ab 23. März: (Link hinterlegt)

Aufgrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen ist das ärztliche Personal, sind Pflegekräfte und Rettungsdienste besonders belastet. Aus diesem Grund gilt für Eltern oder Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende, die in Berufen im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, eine wichtige Erleichterung: Sie können Ihr Kind, unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist. Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

Für die Kinder von Krankenpflegern, Ärztinnen und all jenen, die zurzeit so dringend gebraucht werden, ist damit in jedem Fall eine Betreuung bis in den Nachmittag gewährleistet.

Zudem steht ab dem 23. März 2020 die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

Sollten Sie unter den neuen Bedingungen Betreuung benötigen, schreiben Sie bitte umgehend eine Mail an goebel@gymnet.de UND schulleitung@gymnet.de.


Was sind Schlüsselpersonen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[vgl. Aufsichtliche Weisung zur Schließung der Schulen, 13.03.2020, S. 3]


Wie beantrage ich die Aufnahme in die Betreuung als Schlüsselperson, wenn die Betreuung nicht durch Familienangehörige, flexible Arbeitszeiten oder Homeoffice möglich ist?

 

Kontakt der Eltern zum Arbeitgeber, Bescheinigung des Arbeitgebers:

  • Fordern Sie bitte umgehend eine schriftliche Bescheinigung des jeweiligen Arbeitgebers oder Dienstvorgesetzten an, aus der zu entnehmen ist, dass Sie eine Schlüsselperson sind.
  • Im Fall von Alleinerziehenden muss ebenfalls eine berufliche Tätigkeit im Bereich von kritischen Infrastrukturen vorliegen.
  • Ihr Arbeitgeber sendet diese Bescheinigung direkt an schulleitung@gymnet.de.
    Der Betreff dieser Mail ist bitte: „Betreuung, Schlüsselperson, >Nachname<, >Vorname des Kindes<“.
  • Alternativ kann die Bescheinigung auch im Büro abgegeben werden. Diese wird von dort an Herrn Kettelhoit weitergeleitet.

Vorlage für den Arbeitgeber:

 

Kontakt der Erziehungsberechtigten mit uns:

  • Melden Sie selbst schon parallel zur Kommunikation mit Ihrem Arbeitgeber und möglichst zeitnah den Betreuungsbedarf bei uns an.
    Schreiben Sie eine Mail an: schulleitung@gymnet.de
    Betreff: „Betreuung , Kind Schlüsselperson, Klasse >…<, >Nachname<, >Vorname des Kindes<“
  • Begründen Sie uns in dieser Mail im Sinne der vorliegenden Anweisung des Ministeriums, dass weder Familienangehörige, noch flexible Arbeitszeiten und auch nicht Homeoffice möglich sind.
  • Es muss laut Vorgabe der Behörden eine Kontrolle der Voraussetzungen durch die Schulleitung erfolgen!

 

Einrichtung der Betreuung in der Schule:

  • Der stellv. Schulleiter, Herr Kettelhoit, wird die Betreuungsbedarfe erfassen und einen Dienstplan durch Lehrkräfte aufstellen in der Zeit von 7.30 bis 12.45 Uhr.
  • Treffpunkt der Kinder ist der Raum B36 – Erdkunderaum (Raum in der Nähe der Verwaltung).

 

Besten Dank für Ihre Mithilfe,

Ihr Eckhard Göbel, Schulleiter