Stand: 17.08.2020

Wir stellen hier unsere Förderkonzepte zu Corna dar:

 

Systemisch:

Schon vor den Sommerferien wurden umfangreiche Fördermaßnahmen in der Stundentafel auf den Weg gebracht. Details sehen sie unten aufgeführt.

Im Unterricht:

Die Fachlehrkräfte führen wie sonst auch selbstständig Diagnosen zum Lernstand und Lernproblemen durch.

 

Sekundarstufe I:

Das Leben.Lernen.-Band (L.L.) wird in der Zeit der Pandemie ausgesetzt (Durchmischung ist verboten!). Diese Zeitressourcen werden zur Förderung genutzt.

 

Klasse 5:

  • Diagnose im 1. Halbjahr
  • Nutzung der L.L.-Stunde im 2. Halbjahr zur Förderung nach Diagnose
  • Förderunterricht in Englisch und Mathematik im 2. Halbjahr

Klasse 6:

  • Im 1. Halbjahr eine Stunde mehr in Mathematik (für L.L.)
  • Förderunterricht in Englisch und Mathematik im gesamten Schuljahr.

Klasse 7:

  • Im 1. Halbjahr eine Stunde mehr in Englisch (L.L.)
  • Förderunterricht in Englisch, Mathematik, Französisch und Latein im 2. Halbjahr

Klasse 8:

  • Im 1. Halbjahr eine Stunde mehr in Französisch und Latein
  • Im 2. Halbjahr wird diese Förder-Stunde nach Bedarf (Diagnose) angepasst.

Klasse 9 (Erwerb der Berechtigung zur Gy. Oberstufe!):

  • Im 1. Halbjahr eine Stunde mehr in Französisch und Latein
  • Im 1. Halbjahr Extra-Förderunterricht in F/L (s. Berechtigung)
  • Im 1. Schuljahr Extra-Förderunterricht in Englisch und Mathematik (statt EfO und MfO mit Sekundarschule -Durchmischung verboten).

Für alle Stufen der Sek I:

Sollte wir weitere Bedarfe erfassen, kann jede Fachlehrkraft Förderunterricht für Teilgruppen oder gesamte Lerngruppen bei der Schulleitung beantragen, die dann im Nachmittagsbereich durchgeführt wird. Die Lerngruppe wird eine Woche vorher informiert.

 

Sekundarstufe II

Einführungsphase:

  • Im 1. Halbjahr Ausweitung des Unterrichts in Mathematik um eine Stunde

Einführungsphase und Qualifikationsphase:

  • Hier erfolgt nach Diagnose die Aufarbeitung von Lernrückständen in hoher Selbstständigkeit durch die Schüler*innen, natürlich unter Begleitung der Lehrkräfte.
  • Die Kommunikationsplattform „MS Teams“ ist für den Austausch von Materialien und individuellen Hilfen gut geeignet.
  • Auch hier ist punktuell die Beantragung von Förderunterricht für Teilgruppen und gesamte Lerngruppen prinzipiell möglich. Jedoch werden solche Angebote im Anschluss an den Unterricht liegen müssen (z. B. 10. Stunde).