Stand: 04.08.2020

  • Damit der Unterricht gemäß den Vorgaben der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen organisiert werden kann, können insofern klassenübergreifende feste Lerngruppen und Kurse gebildet werden (z. B. Religionsunterricht, Wahlpflichtbereich).
  • Der Unterricht in der gymnasialen Oberstufe findet wie bisher in festen fachbezogenen Kursen statt.

 

  1. In den Räumen für den Unterricht und andere schulische Angebote soll (mit Ausnahme von der “Sicheren Zeit”) für alle Klassen, Kurse und Lerngruppen eine feste Sitzordnung eingehalten und dokumentiert werden.
  2. Für jede Unterrichtsstunde und vergleichbare Schulveranstaltung ist darüber hinaus die jeweilige Anwesenheit zu dokumentieren.
  3. Die entsprechenden Dokumente sind zur Rückverfolgbarkeit für vier Wochen aufzubewahren.

Die Punkte 1. und 3. werden durch die Lehrkräfte sichergestellt.

So wird ein genauer Sitzplan erstellt und die Anwesenheit ist im Klassenbuch und in den Kursheften immer zu dokumentieren, um die Rückverfolgung zu gewährleisten. Die Klassenlehrer zeichnen wöchentlich ab. Falls alle Beteiligten zustimmen, kann zusätzlich mit Fotoprotokollen bei der Sitzordnung gearbeitet werden; die Fotos sind nach vier Wochen zu löschen.