Sport und andere Wettbewerbe

Umweltprojekt in Kooperation mit Afrika gewinnt beim Wettbewerb des Bundespräsidenten

“In dem gemeinsamen Beitrag des Gymnasiums Netphen und der Root Foundation in Ruanda beschäftigten sich Kinder aus Netphen und Ruanda mit den lokalen und globalen Auswirkungen von Plastikmüll. In Netphen wurden Experten einer Abfallfirma eingeladen und die Schülerinnen und Schüler entwickelten Spiele und kleine Theaterstücke zum Thema.

In Ruanda wurde ein ganzer Projekttag zum Thema Plastik durchgeführt. Beeindruckend an diesem Beitrag ist der Austausch auf Augenhöhe, die differenzierte Auseinandersetzung sowie das überaus hohe Entwicklungspotenzial des Projektes.”

So lautet ein Teil der offiziellen Begründung für den Sonderpreis, mit dem das Projekt im Rahmen des vom Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier initiierten Wettbewerbs “Eine Welt für alle – alle für eine Welt” heute in Berlin von der Kindernothilfe e.V. ausgezeichnet worden ist.

Mit Hochspannung war eine Delegation der am Projekt beteiligten Schülerinnen und Schüler der Klassen 5
des Gymnasiums Netphen, begleitet von ihrer Lehrerin und Projektbetreuerin Ursula Wussow (li),
nach Berlin gereist, wo sie heute mit Stolz und ausgeprägter Freude den Preis der Kindernothilfe
im Meistersaal am Potsdamer Platz in Berlin entgegennehmen konnten. (Foto: Schule)


gymnet masters – Hallenfußballturnier der Mittel- und Oberstufe

Bereits zum zweiten Mal fanden jetzt in der Turnhalle des Gymnasiums die gymnet masters statt. Auch in diesem Jahr wurde an zwei Tagen toller Hallenfußball geboten, wobei die zahlreichen Zuschauer – und natürlich die Aktiven selbst – voll auf ihre Kosten kamen.
Nachdem am Donnerstag das Sek I Turnier mit Jungen- und Mädchenmannschaften stattgefunden hatte, spielten am Freitag die Oberstufenteams und erstmals wieder ein Lehrerteam den Sieger aus (siehe Extrabericht).GymNet_Masters_2016_S3Der traditionsreiche Modus, gemischte Mannschaften aus den Jahrgangsstufen 7-9 starten zu lassen, zahlte sich auch in diesem Jahr wieder aus. Nach spannenden Spielen setzten sich schließlich bei den Mädchen und bei den Jungen zwei „heimische Teams“ des Gymnasiums durch und konnten so die Niederlage aus dem Vorjahr wettmachen.
Besonderer Dank gilt den SuS des Sport LK‘s der Q2, die dieses Turnier ausgerichtet haben. Angefangen über die Verpflegung der Sportler, den Schiedsrichtern und den Stadionsprechern bis hin zur klasse eingespielten Musik und den extra besorgten Preisen für die Mannschaften, passte an diesem Tag alles. Bedanken möchten wir uns auch in diesem Jahr wieder bei der Realschule und der Sekundarschule, die dieses Turnier durch ihre Teilnahme erst ermöglichen. Wir freuen uns schon jetzt auf die dritte Auflage im nächsten Jahr.

S. Reineck


Schüler gestalten Schule – Jahrgangsstufe Q1 veranstaltete Fußball-Hallenturnier im Rahmen der gymnet masters

Direkt im Anschluss an die Zeugnisausgabe fand am Freitag, dem 29.01.2016, ein von den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe Q1 organisiertes Fußball-Hallenturnier in der Sporthalle des Gymnasiums Netphen statt. Insgesamt gingen zehn Mannschaften an den Start: Die Q1 des Gymnasiums Netphen als Ausrichter mit zwei Mannschaften, die Q2 und die EF mit ebenfalls je zwei Teams, zudem die Realschule Netphen mit zwei Mannschaften, ein Lehrerteam sowie ein Team vom Hilchenbacher Gymnasium Stift-Keppel, welches sich in einem spannenden Finale gegen die Q1 am Ende den Gesamtsieg sichern konnte.

Zunächst gab es eine Gruppenphase mit zwei Gruppen, in der jede Mannschaft gegen jede spielen musste. So standen nach den ersten vier Spielen für jedes Team die Mannschaft des Stifts Keppel und die der Q1 des Gymnasiums Netphen als jeweilige Gruppensieger fest und konnten das Finale bestreiten. Das Lehrerteam, welches anfangs sehr gut mithalten konnte, schaffte einen hervorragenden 2. Platz in seiner Gruppe, verzichtete aber aus „konditionellen Gründen“ auf das Spiel um Platz 3, welches dann von der Q2 unserer Schule gegen die Realschule Netphen ausgetragen wurde.
Fußballturnier_2016_V0

Die erfolgreiche Siegermannschaft des Gymnasiums Stift Keppel in Hilchenbach.
Die Schülerinnen und Schüler der Q1 unserer Schule begeisterten die vielen Fans während der Veranstaltung nicht nur mit leckerem Kuchen, Würstchen und Getränken, sondern ebenfalls mit ihrer Einlaufshow und der Musik. Damit ist es ihnen gelungen, ein tolles und faires Turnier, das allen Aktiven und Zuschauern viel Spaß bereitete, auf die Beine zu stellen.

N. Saßmannshausen


Kreismeisterschaft im Fußball gewonnen

An sportliche Erfolge früherer Jahre anknüpfen konnte jetzt ein Fußball-Team des Gymnasiums Netphen: Unsere Jungen-WK-II-Schulmannschaft ist in der letzten Woche Kreismeister im Fußball geworden und vertritt nun den Kreis Siegen-Wittgenstein bei der Regierungsbezirksmeisterschaft in Olpe im nächsten Jahr. Nachdem man bereits die erste Vorrunde gegen sechs Mannschaften vor den Herbstferien in Burbach gewinnen konnte, setzte man sich in der vergangenen Woche knapp im Finale gegen die Realschule Wilnsdorf und das Johannes-Althusius-Gymnasium aus Berleburg durch. Wir gratulieren der Mannschaft für ihre guten Leistungen und wünschen in der nächsten Runde weiterhin viel Erfolg.

FB_Kreismeister_2015

Zum erfolgreichem Team gehörten: Jonathan Jung, Lennard Schmallenbach, Noah Steuber, Linus Stahl, Oliver Sanchez, Elija Wagener, Jan-Niklas Derkum, Luca Wagener, Julian Klein, Fynn Werthenbach, Kristian Schulz, Jonah Stahl, Fynn Fischer, Lennard Gillberg, Lasse Terzyk. Es fehlt verletzt: Tom Glodek.
Betreut wurde die Mannschaft von Herrn Reineck.
Reineck


Mathematikolympiade: Netphener Schüler stark auf Kreisebene

Logo_Matheolympiade
Am 24. Januar wurden die Sieger der Kreisrunde an dem Dietrich-Bonhoeffer Gymnasium Neunkirchen geehrt. Alle Teilnehmer unserer Schule haben den 1. Platz erreicht. Wir gratulieren Melvin Weiß (8b), Jan Gärtner (7b) und Leon Galbas (7b) zu diesem tollen Erfolg. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang das Ergebnis von Melvin Weiß. Er erreichte als einziger aller Teilnehmer der Kreisrunde Siegen-Wittgenstein die volle Punktzahl. Damit wird er den Kreis zum wiederholten Male bei der Landesrunde in Wuppertal am 21. Februar vertreten. Auch Jan Gärtner wird an der Landesrunde teilnehmen. Wir drücken ganz doll die Daumen!!!!

Sieger_Matheolympiade_Kreisrunde-2015_V2

Unser Bild zeigt v.l.n.r.: Melvin Weiß (8b), Frau Heinemann (Schulvertreterin der MO),
Leon Benedikt Galbas (7b), Eckhard Göbel (Schulleiter), Jan Gärtner (7b)
Herzlichen Glückwunsch!

M. Heinemann


An dieser Stelle wird in loser Folge von Teilnahmen und Erfolgen Netphener Schüler an verschiedenen Wettbewerben in Sport, Bildung und Wissenschaft berichtet.


Im Volleyball erfolgreich

Kurz vor Weihnachten gewann unsere Volleyball Schulmannschaft (WK I Jungen) in der Hilchenbacher Turnhalle den Kreismeistertitel. Nach mehreren spannenden und umkämpften Spielen war es unserer Mannschaft vergönnt, sich am Ende über den Titel freuen zu dürfen. Hierbei schaffte man es im gesamten Turnier gegen die ebenso gut spielenden Gegner aus Siegen, Hilchenbach und Wilnsdorf nur einen Satz zu verlieren und alle Spiele zu gewinnen. Die Spieler zeigten in allen Partien großen Einsatz und es stellte sich heraus, dass das harte Training der letzten Wochen in den Sport Leistungskursen erfolgreich war.

Volleyball_Dez-2014Zum erfolgreichen Team gehörten: Jonathan Löwenstein, Markwin Korstian, Max Stahl, Dennis Klein, Julian Koch, Luis Stephan, Marcel Fritz, Julian Henrichs, Dennis Petri, Florentin Schneider, Simon Görg und Tobias Kiehl.

S. Reineck


Mathematikolympiade: Netphener Schüler stark auf Kreisebene

Wettbewerbserfolge sind nicht nur im sportlichen, sondern auch im wissenschaftlichen Bereich zu vermelden: Unsere Schulmannschaft war bei der Kreisrunde der Mathematik-Olympiade erfolgreich.Logo_MatheolympiadeNachfolgende Schüler werden am 24. Januar 2015 bei der Siegerehrung im Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Neunkirchen ausgezeichnet.
– Melvin Weiß (Klasse 8b)
– Leon Galbas (Klasse 7b)
– Jan Gärtner (Klasse 7b)

Herzlichen Glückwunsch!

M. Heinemann


Landessportfest der Schulen: Team Netphen auf den Spuren der Fußballnationalmannschaft

Keine vier Monate ist es her, dass die deutsche Fußballnationalmannschaft Millionen von Menschen mit ihren Erfolgen bei der Weltmeisterschaft in Brasilien verzückte. Der Traum eines Titelgewinns ist wohl das Ziel eines jeden Fußballers – egal ob klein oder groß. Und so machte sich die Schulmannschaft des Gymnasiums Netphen, bestehend aus 14 Schülern der Jahrgänge 1999 bis 2001, mit ihrem Betreuer Herrn Claudi am 23.09.2014 auf den Weg nach Hilchenbach, um dort mit verschiedenen Schulen aus dem Kreisgebiet den Sieg auf der Kreisebene beim Landessportfest in der Wettkampfklasse II auszuspielen.
Im ersten Vorrundenspiel wartete die Realschule Erndtebrück auf das Netphener Team. Nach anfänglichen Findungs- und Abstimmungsproblemen brach Niklas Derkum nach einer Standardsituation den Bann: 1:0. Das Kombinationsspiel wurde immer flüssiger und Simon Schuhen, Oli Sanchez und Elija Wagener schraubten das Ergebnis in einem letztendlich souveränen geführten Spiel in die Höhe. Am Ende hieß es 5:0 für unser Team aus Netphen.
Im zweiten Vorrundenspiel gegen die Auswahl des Johannes-Althusius-Gymnasiums aus Bad Berleburg, welche ihr erstes Spiel ebenfalls gewonnen hatte, ging es somit um den Einzug ins Finale. Ein Unentschieden, besser noch ein Sieg, mussten her. In einem intensiv geführten Spiel mit allerlei Nickligkeiten schenkten sich beide Mannschaften nichts – und auch wenn wir die größeren Spielanteile und Chancen für uns verbuchen sollten, das erlösende Tor wollte nicht fallen. Durch das Wissen um unser besseres Torverhältnis gelang es uns dennoch souverän, Minute um Minute zu überstehen und den Ball fern von unserem eigenen Tor zu halten. Der Abpfiff bei einem Spielstand von 0:0 bedeutete gleichermaßen den Einzug ins Endspiel.
In selbigem trafen wir auf den Sieger der anderen Vorrundengruppe, das Gymnasium Stift Keppel. Bereits nach wenigen Minuten verwandelte Lennart Schmallenbach einen Eckball im Nachsetzen zur bis dahin verdienten Führung für unsere Farben. Auch wenn wir danach den Belastungen Tribut zollen mussten und dem Gegner mehr Räume gewährten, sorgte unsere äußerst robuste Abwehr im Verbund mit dem hervorragend parierenden Torwart Aaron Stiebig dafür, dass es am Ende beim 1:0 blieb.
Mit diesem Ergebnis qualifizierten wir uns für die nächste Runde und hoffen dort selbstverständlich darauf, es der deutschen Fußballnationalmannschaft auch weiterhin nachtun zu können – die gezeigten Leistungen aller Spieler lassen in jedem Fall davon träumen.

Fußballturnier_WK_IIDas erfolgreiche Team aus Netphen: Hintere Reihe (stehend, von links nach rechts): Lennart Schmallenbach, Hendrik Tillessen, Noah Steuber, Aaron Stiebig, Niklas Derkum, Elija Wagener, Simon Schuhen, Betreuer Torben Claudi. Erste Reihe (kniend, von links nach rechts): Samuel Birkner, Jonathan Jung, Tim Büdenbender, Oli Sanchez, Leon Gräbener, Julian Klein, Georg Schneider.

T. Claudi


Beeindruckende Erfolge des Gymnasiums Netphen bei den diesjährigen Leichtathletik-Wettbewerben

Bei den Kreismeisterschaften in der Leichtathletik am 12.06.2013 in Kreuztal konnten unsere Mannschaften erneut hervorragende Ergebnisse erzielen. Sowohl die Leichtathleten der WK II (Jg. 1996 – 1998) als auch die jüngeren Schüler der WK III (Jg. 1998 – 2000) sicherten sich souverän den Kreismeistertitel im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“.

Im Leichtathletik-Mannschaftsmehrkampf (100m-Lauf, 800m-Lauf, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen, Speerwurf, 4x100m-Staffel) qualifizierten sich die Jungen der WK II mit 7893 Punkten sogar für das Landesfinale der 6 besten Mannschaften aus NRW am 16.07.2013 in Dortmund. Dort kämpft das Team nun mit guten Chancen um das begehrte Ticket zum Bundesfinale nach Berlin.


Kämpfen in Dortmund um ein Ticket nach Berlin: Die Jungen-Leichtathletik-Mannschaft WK II des Gymnasiums Netphen: Leon Menker, Tom Hofmann, Markwin Korstian, Max Stötzel, Niklas Gerbershagen, Antonio Kreuz, André Kühn, Marcel Fritz, Sportlehrer Günter Hornig (stehend von Links) und Konrad Klein, Marius Nolte, Tobias Kiehl, Luis Stephan, Benedict Meyer (kniend von links). Es fehlt Tim Weber.

Trotz sehr guter Leistungen und 7081 Punkten, die im letzten Jahr den sicheren Einzug ins Landesfinale bedeutet hätten, verpassten die jüngeren Schüler der WK III (Julian Henrich, Philip Einhäuser, Felix Hartmann, Lukas Gessner, Tom Kania, Aaron Stiebig, Florian Dreier, Simon Nicklaus, Fabio Sauter, Adam Nicklaus, Johannes Brejora und Jonathan Löwenstein) knapp das Finale in Dortmund.

Unsere Mädchen-Mannschaft der WK II (Frederica Bruch, Isabell Harz, Luzia Kämpfer, Lena Bosch, Davina Bohn, Jelena Andrick, Nicola Schäfer, Sinah Hoffmann, Annika Heinelt, Maja Birkner, Vanessa Oster und Isabel Pfeifer), die im letzten Jahr das Bundesfinale in Berlin erreicht hatte, musste sich mit dem 9. Platz in NRW begnügen und verpasste ebenfalls nur sehr knapp den Qualifikationswettkampf für das Bundesfinale. In diesem Jahr waren die Mädchen in der ungünstigen Altersklasse. Im nächsten Jahr wollen die Mädchen wieder voll angreifen und sich vielleicht wieder den Traum von Berlin erfüllen.

Die tollen Ergebnisse zeigen einmal mehr, dass das Fach Sport am Gymnasium Netphen einen hohen Stellenwert einnimmt.


Gymnasium Netphen kreisweit mit den meisten Sportabzeichen – zum 21. Mal in Folge!

„Schule in Bewegung“ – der Leitspruch scheint aufzugehen. Hatte die Jungen-Fußballmannschaft des Gymnasiums Netphen noch im April in Wilnsdorf das diesjährige Jungen-Fußball-Turnier der Wettkampfklasse 4 des Kreises Siegen-Wittgenstein gewonnen, so stand am 06. Juni die Auszeichnung als Sieger im kreisweiten Sportabzeichen-Wettbewerb an. Und das zum 21. Mal in Folge! Mit insgesamt 389 im laufenden Schuljahr abgelegten Sportabzeichen – das entspricht 57,8% der Gesamtschülerschaft – zeigte die Schule einmal mehr, wie groß der Stellenwert des Sportes neben den klassischen Unterrichtsfächern in Netphen ist. Im landesweiten Vergleich der Gymnasien mit 500 bis 800 Schülerinnen und Schülern belegten die Netphener damit einen beeindruckenden zweiten Platz – und das, obwohl die Schule kein „Sportgymnasium“ im engeren Sinn ist.

Die Auszeichnung wurde im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Forum der Schule verliehen. Nachdem Schulleiter Thomas Arns noch einmal die besonderen Leistungen vor allem der jüngeren Schülerinnen und Schüler hervorgehoben hatte, betonte Bürgermeister Paul Wagener im Namen der Stadt Netphen, in welchem Maße der Sport ein Alleinstellungsmerkmal der Schule sei. Anschließend überbrachte Ingrid Walder als Schulamtsdirektorin die Glückwünsche des Kreises Siegen-Wittgenstein, worauf Martin Büdenbender von der AOK Siegerland als Partner des Wettbewerbs den ersten von insgesamt drei Geldpreisen überreichte. Der zweite und dritte schließlich kamen vom Geschäftsführer des Kreissportbundes, Holger Bald, und zwar einmal als Auszeichnung für den Sieg des Gymnasiums im kreisweiten Wettbewerb und zum anderen als Anerkennung für die auch landesweit hervorragende Platzierung. Insgesamt kann sich damit die Fachschaft Sport, vertreten durch Sportlehrer Heinz Emrich, über 600 Euro freuen. Umrahmt wurde das Programm von einer Video-Dance-Vorführung der Klasse 7 C.
Die Klasse 5 c des Gymnasiums Netphen freute sich riesig über den Erfolg im kreisweiten Sportabzeichen-Wettbewerb. 96% ihrer Schülerinnen und Schüler haben im laufenden Schuljahr das begehrte Sportabzeichen erhalten.


Souveräner Sieg des Gymnasiums Netphen bei den Fußballmeisterschaften der Schulen im Kreis Siegen-Wittgenstein

Am 30.04. 2013 fand in Wilnsdorf das diesjährige Jungen-Fußball-Turnier der Wettkampfklasse 4 (Jahrgänge 2001/2002) des Kreises Siegen-Wittgenstein statt. An den Start gingen insgesamt sieben Schulmannschaften, die in eine Dreier- und eine Vierergruppe gelost wurden. Das Gymnasium Netphen trat in der Dreiergruppe gegen das Peter-Pauls-Rubens-Gymnasium aus Siegen sowie die Freie Christliche Schule an.

Vor den eigentlichen Spielen von je zwölf Minuten mussten Vorübungen wie Dribbeln, Passen und Torschuss absolviert werden, deren Ergebnisse als Vorwertung verbucht wurden. So gingen die Mannschaften schließlich mit Ausgangsständen von 1:0, 1:l oder 0:l in das eigentliche Match auf dem Platz.

Gleich im ersten Spiel traf das Gymnasium Netphen auf die zweitstärkste Mannschaft des Turniers, das PPR-Gymnasium aus Siegen. Da die Vorübungen noch nicht ausreichend erprobt und die Mannschaftsorganisation noch nicht perfekt waren, erreichte unser Team „nur“ ein 0:0 in diesem Match. Da im zweiten Gruppenspiel das PPR die Freie Christliche Schule mit 2:1 besiegt hatte, musste unser Team zum Gruppensieg im dritten Spiel gegen die Freie Christliche Schule mit zwei Toren Unterschied gewinnen.

Die Vorübungen endeten mit einem spannenden 1:1. Nun wurde es schwierig, in dem kurzen Spiel über zwölf Minuten zwei Tore mehr als der Gegner zu schießen, aber unsere Mannschaft setzte die Vorgaben perfekt um und gewann mit 2:0.
Im Halbfinale gegen den Zweiten der Vierergruppe, das Gymnasium Wilnsdorf, steigerte sich unsere Mannschaft weiter und siegte in den Vorübungen mit stark verbessertem Torschuss mit 1:0. Auch das Spiel wurde deutlich mit 2:0 gewonnen – insgesamt lautete das Ergebnis also 3:0.
Im abschließenden Finale trafen wir wieder auf das Peter-Paul-Rubens-Gymnasium, das im anderen Halbfinale den Gruppensieger der Vierergruppe, das Johannes-Althusius-Gymnasium aus Bad Berleburg, besiegt hatte.
Anders als in der Vorrunde wurde das Endspiel zu einer klaren Angelegenheit. Die Vorübungen endeten mit einem deutlichen 1:0; im anschließenden Spiel agierten unsere Jungen nicht nur sehr konzentriert und mit einer großen Laufstärke, sondern inzwischen auch hervorragend organisiert und mit sehr gutem Stellungsspiel, so dass der Gegner zu keiner klaren Torchance kam, während unser Team ein Tor erzielen und das Duell mit 2:0 klar für sich entscheiden konnte.

Die Sieger des DFB-Schulcups 2013

Insgesamt ein ganz tolles Turnier unserer 13 Jungen mit insgesamt 0 Gegentoren in allen 4 Spielen.
Unter der Betreuung von Herrn Emrich spielten folgende 13 Jungen tollen Fußball: Leon Boer, Louis Beul, Fabian Diehl, Fynn Fischer, Maurice Fritz, Lennart Gilberg, Tom Lukas Glodek, Jonah Stahl, Linus Stahl, Kristian Schulz, Florian Weber, Moritz Weber und Fynn Werthenbach.

H. Emrich


Gymnasium Netphen beim Siegerländer Firmenlauf
Netpher Schüler erfolgreich

Schule in Bewegung – das war und ist eines der Motti des Gymnasiums Netphen. Deshalb war es keine Frage, dass unsere Schule auch in diesem Jahr mit mehreren Schülerteams und einem Lehrerteam am 8. Siegerländer Firmenlauf teilnahm. Dabei waren 30 Läuferinnen und Läufer für uns am Start, die die 5,6 km durch die Siegener Innenstadt gemeinsam mit über 7000 anderen zu bewältigen hatten. Und das mit Erfolg! Neben der tollen Atmosphäre und viel Schweiß auf der Strecke konnten wir am Schluss auf beachtliche Ergebnisse verweisen: Das Mädchenteam mit Meret Kämpfer, Elisa Ransieck und Christina Bruch gewann die Offene Klasse-Wertung der Frauen (1:23). Der schnellste Läufer unsres Gymnasiums aber war Florian Bockheim mit einer Zeit von nur 20,40 Minuten.

Das Gesamt-Team des Gymnasiums Netphen am Start

Es hat viel Spaß gemacht, gemeinsam für die Schule zu laufen und wir werden am 22.06.2012, diesmal hoffentlich mit einem noch größeren Team, bestimmt wieder “am Start” sein.

B. Arnold


51. Mathematikolympiade
In der Schulrunde erfolgreich

Mathematik kann Spaß machen – und ist im Wettbewerb eine echte Herausforderung. Dieser Herausforderung haben sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler unserer Schule im Rahmen der 51. Mathematik-Olympiade gestellt. In der Schulrunde erfolgreich und deshalb für die Kreisrunde nominiert sind:

Lennart Gilberg, Klasse 5 A

Niklas Göbel, Klasse 5 B

Christin Kölsch, Klasse 5 B

Jenny Otterbach, Klasse 5 B

Celine Piel, Klasse 5 B

Fynn Teutenberg, Klasse 5 B

Melvin Weiß, Klasse 5 B

Saskia Meyners, Klasse 6 A

Herzlichen Glückwunsch!


Netpher Gymnasiasten beim Landessportfest erfolgreich
Wettkampf der Schulen auf hohem Niveau

Beim dem neu konzeptionierten Leichtathletik-Landessportfest der Schulen in Siegen Wittgenstein und Olpe konnten sich die sportlichen Ergebnisse des Gymnasiums Netphen einmal mehr mehr als sehen lassen: Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung im Geisweider Sportstadion Stählerwiese zeigte ein großer Teil der angetretenen Schülerinnen und Schüler durchaus die Qualität von Bezirksmeisterschaften.

Und dies sicher nicht zuletzt deshalb, weil auch aus Netphen einige große Talente am Start waren, die sich in Hocform zeigten und exzellente Leistungen an den Tag legten.

Die Siegener Zeitung schreibt dazu: “Das herausragende Paradebeispiel war der 17-jährige Tim Steuber. Er verbesserte sich im Hochsprung um sage und schreibe neun Zentimeter. Der Schüler des Netphener Gymnasiums überwand 1,86 m. Mit dieser tollen Leistung wäre er tags zuvor in Gütersloh Westfalenmeister geworden.” (SZ v. 27.06.11)

Es waren jedoch nicht die Leistungen Einzelner, die bei diesem Wettbewerb im Vordergrund standen – vielmehr ist er auf die Leistungen einer ganzen (Schul-)Mannschaft ausgelegt. Pro Disziplin konnten drei Athleten eingesetzt werden; keiner von diesen aber durfte in mehr als drei Disziplinen starten. Nach einem langen Wettkampf, der zuletzt unter starkem Regen zu leiden hatte, konnten unsere Schülerinnen bzw. deren Mannschaften sehr gut abschneiden:

WK II Jungen: 2. Platz (7546 Punkte)

WK II Mädchen: 3. Platz (6285 Punkte)

WK III: Jungen: 3. Platz (5918 Punkte)

WK III Mädchen: 1. Platz (6519 Punkte)

Tim Steuber (Jgst. 10) konnte seine eigene Bestleistung im Hochsprung um sage und schreibe neun Zentimeter auf 1,86 m nach oben schrauben. (Foto: Siegener Zeitung /jb)


Schule in Bewegung – eine Idee mit Erfolg
Gymnasium Netphen kreisweit mit den meisten Sportabzeichen

“Mens sano in corpore sano”: Schon die alten Lateiner wussten, dass Sport nicht nur den Körper, sondern auch den Geist fit hält. Auch deshalb spielt der Sport am Gymnasium Netphen eine entscheidende Rolle. Und die Netpher Gymnasiasten sind dabei sehr erfolgreich: Mit insgesamt 261 im vergangenen Jahr abgelegten Sportabzeichen (das entspricht 35,5 % aller Schülerinnen und Schüler der Schule) sind die Netpher unangefochtener Sieger der Gymnasien im kreisweiten Wettbewerb. Damit kann die Schule diesen Vergleich seit 1993 zum 19. Mal für sich entscheiden ? ohne Unterbrechung liegt sie seitdem an der Spitze aller Gymnasien im Kreis Siegen-Wittgenstein. Grund genug für den Geschäftsführer des Kreissportbundes Holger Bald, die Schulamtsdirektorin des Kreises, Frau Ingrid Walder sowie Martin Büdenbender von der AOK Siegerland als Partner des Wettbewerbs, am Dienstag persönlich am Gymnasium Netphen Station zu machen, um in Gegenwart von Netphens Bürgermeister Paul Wagener und Schulleiter Thomas Arns die Schule für ihren Sieg zu ehren und den eindrucksvollen Pokal zu überreichen. Natürlich kommt ein solcher Erfolg nicht von ungefähr. Schulleiter Thomas Arns betonte in seiner Begrüßung den besonderen Stellenwert des Sports in der Unterrichtsarbeit des Gymnasiums, der sich unter anderem in einem ungekürzten Sportunterricht, der vertieften Kooperation mit dem TVE Netphen und ? einzigartig im Kreisgebiet ? in der Einrichtung eines regelmäßigen Sport-Leistungskurses in der Oberstufe widerspiegle. Gleichzeitig betonte er, dass ein solcher Erfolg auf unterstützende Lehrerinnen und Lehrer angewiesen sei und bedankte sich besonders bei Sportkollege Heinz Emrich für dessen langjähriges Engagement. Bürgermeister Paul Wagener strich in seinem Grußwort die generelle Bedeutung von Bewegung in den Zeiten von Facebook und Smartphone heraus und zollte den Schülerinnen und Schülern gerade deshalb seine besondere Anerkennung für ihre Leistungen. Diesem Lob konnte sich auch Martin Büdenbender von der AOK Siegerland, die den Wettbewerb seit Jahren als Partner begleitet, anschließen. Nach der offiziellen Verleihung der Urkunde konnte schließlich Fabian Kiehl als Klassensprecher der 5C, der erfolgreichsten Klasse innerhalb der Schule, unter großem Jubel der versammelten Schülerschaft den eindrucksvollen Pokal des Wettbewerbs entgegennehmen.

Schulamtsdirektorin Ingrid Walder, Holger Bald, Geschäftsführer des Kreissportbundes, und Martin Büdenbender von der AOK Siegerland ehrten die Schule mit einer Urkunde, die Sportlehrer Heinz Emrich entgegennahm. Netphens Bürgermeister Paul Wagener, Schulleiter Thomas Arns und Herr Niemand vom Stadtsportverband Netphen (v.l.n.r.) freuten sich über die Auszeichnung.

Unter großem Applaus konnten Fabian Kiehl und Sara Köppen als Vertreter der Klasse 5C den imposanten Pokal entgegennehmen.


Handballerinnen auch 2011 erfolgreich
Gymnasium Netphen beim Landesfinale dabei

Die Handball-Mädchenmannschaft des Gymnasiums Netphen setzt ihre Erfolgsserie auch in diesem Jahr fort. Bei der Endrunde für den Regierungsbezirk Arnsberg am vergangenen Dienstag in Unna erreichte das Team um Maxi Kania und Annlena Welsch den 2. Platz.

Zunächst sah es gar nicht so rosig aus: Ohne die erkrankte Rückraumspielerin Hannah Kania kam das Angriffsspiel der Netphenerinnen gegen den ersten Gegner, die Realschule Kamen, nicht so recht in Schwung und es gab eine 14:19-Niederlage. Danach aber stabilisierte sich das Team und gewann nacheinander souverän gegen das Max-Planck-Gymnasium Dortmund mit 19:10 und überraschend deutlich mit 25:18 gegen das Gymnasium Holthausen aus Hattingen.

Damit qualifizierte sich das Gymnasium erneut für das Landesfinale NRW am 09. März in Leverkusen; dort hat man die Chance, wie im vergangenen Jahr, das Bundesfinale ?Jugend trainiert für Olympia? in Berlin zu erreichen, wenngleich dies in der höheren Altersklasse ein schwieriges Unterfangen werden wird.

Zum siegreichen Team gehören: Sarah Pourazari, Annalena Welsch, Marie Schneider, Elena Sturm, Nikki Kania, Maja Birkner, Tabea Kleiunschmidt, Meret Kämpfer und Maxi Kania.


Sportabzeichenwettbewerb des SJ 2009/2010
Gymnasium Netphen erfolgreich

Sport steht an unserer Schule hoch im Kurs. Das zeigen nicht nur die Sport-Leistungskurse der Oberstufe oder die erfolgreiche Teilnahme unserer Mannschaften am Wettbewerb “Jugend trainiert für Olympia” (siehe dazu auch unsere gesonderten Berichte), sondern auch das außergewöhnliche Engagement unserer Schülerinnen und Schüler im Sportabzeichen-Wettbewerb des Kreises Siegen-Wittgenstein. Dabei war unsere Schule erneut erfolgreich: Auch im Jahre 2010 wurden am Gymnasium Netphen wieder die meisten Sportabzeichen im Vergleich aller Gymnasien des Kreises abgelegt. Zum 18. (!) Mal erreichte unsere Schule damit in ununterbrochener Folge den 1. Platz! Insgesamt wurden 303 Sportabzeichen abgelegt. Die drei besten Klassen im schulinternen Wettbewerb waren dabei: 1. Platz Klasse 6b mit 90,00% (27 von 30 Schüler/innen) 2. Platz Klasse 6a mit 88,89% (24 von 27 Schüler/innen) 3. Platz Klasse 6b mit 79,31% (23 von 29 Schüler/innen) Wir sagen herzlichen Glückwunsch!


Erfolge zum Jubiläum
Gymnasium Netphen gewinnt Preise bei der 50. Mathematik-Olympiade

Beachtliche Erfolge sind von unserer Schulmannschaft bei der Kreisrunde, die am 11. November 2010 im Städt. Gymnasium Bad Laasphe stattfand, zu vermelden. Für die Mannschaft hatten sich durch die Vorrunde, die auf Schulebene ausgetragen wurde, 10 Schülerinnen und Schüler qualifiziert.

Vier dieser Schülerinnen und Schüler werden am 22. Januar 2011 im Rahmen einer Feierstunde in der Aula des Städt. Gymnasiums Bad Laasphe geehrt.

Folgende Preise werden verteilt:

2.Preise:

Annika Dietrich, Jgst. 10

Jannik Peters, Klasse 8 B

Adam-Paul Nicklaus, Klasse 5B

3.Preis:

Georg Schneider, Klasse 5C

Für die Landesrunde in Krefeld Ende Februar, an der nur 7 von 150 Teilnehmern aus dem Kreisgebiet teilnehmen können, hat sich Annika Dietrich qualifiziert. Sie hat schon mehrfach an der Landesrunde teilgenommen und ist dabei auch in die Preisränge gekommen.

Unser Bild zeigt die Teilnehmer der Kreisrunde: Annika Dietrich, Chiara Sayn, Saskia Meyners, Jannik Peters, Annika Wuddel, die betreuende Lehrerin Frau Clevermann, Luca Rasche, Fabian Kiehl, Carolin Battenfeld, Georg Schneider und Adam Paul Nicklaus (v.l.n.r.).

Herzlichen Glückwunsch!


Weiterer Erfolg im Landessportfest der Schulen
Netphener Jugendmannschaft wird Fußball-Kreismeister

Nach unserer Mädchenmannschaft in der Wettkampfgruppe 2 wurde nun auch unsere Jungenmannschaft in der Wettkampfgruppe 4 (Jahrgang 1999/2000) Meister des Kreises Siegen-Wittgenstein in der Sportart ,,Fußball”.

Beide Mannschaften wurden von dem Sportlehrer unserer Schule, Herrn Emrich, betreut. Die Jungenmannschaft trat mit den folgenden Spielern an:

Samuel Birkner, Tim Büdenbender, Leon Gräbener, Tom Luis Kania, Moritz Meiswinkel, Luca Ockenfels, Noah Steuber, Aaron Stiebig, Elija Jeremias Wagener, Simon Welsch, Joshua Wüst.

Zum entscheidenden Finaltag traten sechs Schulmannschaften auf dem Sportplatz in Wilnsdorf an, die in zwei Dreiergruppen spielten.

Unsere Mannschaft gewann beide Vorrundenspiele und auch die Vorübungen “Passen”, “Dribbeln” und “Torschuss” konnten jeweils erfolgreich gestaltet werden.

Auch das Finale gegen die Mannschaft des Siegers der anderen Dreiergruppe, der Realschule Bad Berleburg, wurde zu einer klaren Angelegenheit. Die Vorübungen wurden gewonnen und mit insgesamt 5:1 Toren wurde der Gegner eindeutig besiegt.

Das nächste Spiel in der ersten Runde auf Regierungsbezirksebene findet am Montag, den 28. März 2011, in Bergkarren statt.

Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Erfolg in der nächsten Runde!


“Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin”
Außergewöhnlicher Erfolg unserer Handballerinnen

Nur für ganz wenige Schülerinnen und Schüler erfüllt sich der Traum, einmal in ihrer Schullaufbahn das Bundesfinale in Berlin im Rahmen des Wettbewerbs “Jugend trainiert für Olympia” zu erreichen. Für 11 Mädchen unseres Gymnasiums ging dieser Traum 2010 in Erfüllung. Die Handballmannschaft der Mädchen (Wettkampfklasse III, Jahrgänge 1995-1998) mit Hannah Kania, Meret Kämpfer, Annalena Welsch, Marie Schneider, Elena Sturm, Maxi-Lea Kania, Annalena Moll, Nikki-Maria Kania, Maja Birkner, Tabea Kleinschmidt und Nicola Schäfer durfte zusammen mit TVE-Trainer Andreas Kania und Betreuer Günter Hornig für 5 Tage Berliner Luft schnuppern. Damit errangen die Handballerinnen den bisher größten sportlichen Erfolg des Netphener Gymnasiums.

Der lange Weg nach Berlin begann mit dem Gewinn der Kreismeisterschaft und der Regierungsbezirks-Teilmeisterschaft in Kreuztal. Mit dem Sieg bei der Regierungsbezirksmeisterschaft in Hattingen am 17.02.2010 war das alles entscheidende Landesfinale von Nordrhein-Westfalen in Lübbecke am 16.03.2010 erreicht. Im letzten Jahr hatte die Mannschaft im Landesfinale Platz 3 belegt; doch diesmal passte es von den Jahrgängen her in der Wettkampfklasse III besser, weshalb alle Beteiligten schon den Titelgewinn in der ostwestfälischen Handball-Hochburg ein wenig im Hinterkopf hatten. Wegen der langen Anfahrt nach Lübbecke und einer optimalen Wettkampfvorbereitung übernachtete die Mannschaft in der Jugendherberge Porta Westfalica. Dieser Schachzug erwies sich als goldrichtig. In der Vorrunde wurde die Liebfrauenschule Mühlhausen-Grefrath mit 12:11 und das Arnold-Jansen-Gymnasium Neuenkirchen mit 13:5 besiegt. Damit standen die Mädchen im Endspiel gegen das Herder-Gymnasium Minden. Gegen die Lokalmatadoren zeigten die Schützlinge von TVE-Trainer Andreas Kania und Sportlehrer Günter Hornig noch einmal ihr großes Können und sicherten sich mit 9:7 die NRW-Meisterschaft der Schulen und das Ticket zum Bundesfinale in Berlin. Riesig war die Freude nicht nur bei den Handballerinen. Bei der Rückkehr aus Ostwestfalen wurde die Mannschaft stürmisch von etwa 50 Eltern am Gymnasium mit dem Spruchband “Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!” begrüßt und gefeiert. Eine Siegerehrung durch Schulleiter Thomas Arns unterstrich noch einmal die große Bedeutung dieser sportlichen Leistung für das Gymnasium Netphen.

Unser erfolgreiches Handball-Team in Berlin.

Ausgestattet mit einheitlicher Sportkleidung, gesponsert vom Kreis Siegen-Wittgenstein, der Sparkasse Netphen und unterstützt durch die Volksbank Netphen und weiteren Sponsoren, wurde die Handball-Mannschaft im Kreishaus von Landrat Paul Breuer zum großen Abenteuer “Berlin” verabschiedet. Am 04.05.2010 war es dann soweit. Gut gelaunt und ein wenig aufgeregt machte sich die Mannschaft, begleitet von einigen Eltern, auf den Weg zum Bundesfinale. Mit neuen Trikots besiegten die Netphener Mädchen in der Vorrunde das Schulzentrum Habenhausen aus Bremen mit 18:11 und die Städtische Bertold-Brecht-Schule aus Nürnberg mit 13:9. Gegen die Sportmittelschule Leipzig gab es eine knappe 7:11 Niederlage. Als Gruppenzweiter zog die “Blue Girls Group” mit 4:2 Punkten in die Zwischenrunde ein. Hier hießen die Gegner Sportgymnasium Magdeburg und Hannah-Arendt-Schule Hassloch. Einer 11:17 Niederlage gegen das Sportgymnasium folgte ein 10:7 Sieg gegen den Vertreter aus Rheinland-Pfalz. Damit bestritt man das Spiel um die Plätze 5/6 gegen das Sportgymnasium Schwerin, das mit 12:23 verloren ging. Somit stand am Ende des großen Abenteuers ein großartiger 6. Platz im Bundesfinale 2010. Diese Leistung ist umso höher einzuschätzen, weil alle Spiele gegen die Vertreter der alten Bundesländer gewonnen wurden, nur die Sportgymnasien der neuen Bundesländer waren, wie in fast allen Sportarten des Bundesfinales, überlegen und nicht zu bezwingen. Eine noch stärkere Kooperation mit dem TVE-Netphen sollte der Schlüssel zu weiteren Erfolgen unseres Gymnasiums sein.

Nach den anstrengenden Handballtagen kam natürlich auch das Berlin-Erlebnis nicht zu kurz. Brandenburger-Tor, Reichstag, Sea-Life, Madame Tussauds waren einige der Ziele, die in der Freizeit angesteuert wurden. Allein das ganze ?Drumherum? in der Bundeshauptstadt war für die Handballerinnen ein Riesenerlebnis, das niemand so schnell vergessen wird. Ein weiteres Highlight des Bundesfinales war zweifellos die zentrale Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle am letzten Abend mit über 3000 Schülerinnen und Schülern. Die perfekte Show mit guter Musik konnte sich wirklich sehen lassen. Top-Artisten, Olympiasieger, Weltmeister sowie eine große Zahl hochkarätiger Vertreter aus Wirtschaft und Politik gratulierten bei den Siegerehrungen den jungen Athletinnen und Athleten zu ihren tollen Leistungen. Hochzufrieden und begeistert traten alle nach einer aufregenden Woche beim Bundesfinale 2010 “Jugend trainiert für Olympia” die Heimreise ins Siegerland an, in dem Bewusstsein, diesen tollen Erfolg zu wiederholen. Der großartige sportliche Erfolg unseres Gymnasiums sollte Anreiz für alle Schülerinnen und Schüler sein, sich in den nächsten Jahren vielleicht auch einmal diesen Traum zu erfüllen.

Günter Hornig


Sieg im Landessportfest der Schulen
Mädchen-Fußballer werden Kreismeister(innen)

In der Wettkampfgruppe 2 (Jahrgang 1995/1996) gelang des der Mädchen-Fußballmannschaft des Gymnasiums Netphen im entscheidenden Turnier am 27.09.2010 in Siegen Meister des Kreises Siegen-Wittgenstein zu werden. Die Spielerinnen aus den Klassen 9 und der Jahrgangsstufe 10 waren: Veronika Degtjareva, Jacqueline Gutwein, Dorle Homrighausen, Meret Kämpfer, Hannah Kania, Maxi Kania, Lisa-Marie Prüßener, Marie Schneider, Elena Stlu-m, Annalena Welsch, Maja Wirth, Jasmin Zamponi. Das nächste Spiel in der ersten Runde auf Regierungsbezirksebene findet am Dienstag, den 05.04.2011 in Wilnsdorf statt. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der nächsten Runde!


Auf nach Berlin!
Netpher Handballerinnen gewinnen Landesfinale

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Mit diesem Schlachtruf wurde die Mannschaft unserer Handballerinnen bei ihrer Rückkehr von der Landesmeisterschaft in Lübbecke begeistert gefeiert.

Und in der Tat, sie werden nach Berlin fahren! Mit ihrem Sieg im Landeswettbewerb NRW haben sich die Sportlerinnen in ihrer Wettkampfklasse WK II für das Bundesfinale des Wettbewerbes JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA im Mai in Berlin qualifiziert.

Als Botschafterinnen unserer Schule, der Stadt Netphen und des Kreises Siegen-Wittgenstein machte die Gewinner-Truppe durch beeindruckende Leistungen in Lübbecke deutlich, dass sie auch bei der Entscheidung des Turniers in der Bundeshauptstadt ein Wörtchen mitzureden gedenkt.

Herzlichen Glückwunsch!

Hier ein paar unmittelbare Eindrücke vom gewonnenen Wettbewerb:

Die Teams der Schulen vor dem Turnier.

Mit Stolz nehmen die Netpher Handballerinnen ihre Siegerurkunden entgegen.

Die siegreiche Mannschaft mit dem betreuenden Sportlehrer Günter Hornig (rechts).

Ein jubelnder Empfang erwartete die Siegerinnen bei ihrer Rückkehr.


Netpher Handballerinnen erneut erfolgreich
Mädchenmannschaft fürs Landesfinale qualifiziert

Nach dem souveränen Gewinn der Kreismeisterschaft im November des letzten Jahres haben die Handballerinnen WK III (Jahrgänge 95 bis 98) des Gymnasiums Netphen nach dem Gewinn der Vorrunde nun auch die Endrunde zur Regierungsbezirksmeisterschaft am 17.02.2010 in Hattingen gewonnen. Gegen das Pestalozzi-Gymnasium Unna siegten die Mädchen nach einem spannenden Spiel mit 10 : 5.

Auch das Spiel gegen das Phönix-Gymnasium Dortmund ging mit 15 : 3 recht deutlich an die Netphener Handballerinnen. Das entscheidende Spiel um den Gesamtsieg gegen die Gesamtschule Hattingen war hart umkämpft. Dank einer überlegenen Kondition und brillanter Spielzüge konnten die Mädchen des Gymnasiums Netphen mit tatkräftiger Unterstützung der mitgereisten Fans einen hoch verdienten Sieg mit 11 : 4 erringen

Mit 3 klaren Siegen und als Regierungsbezirksmeister haben sich die Netphener Schülerinnen damit für das Landesfinale NRW am 16. März 2010 in Lübbecke qualifiziert und dürfen schon mal vom Bundesfinale in Berlin träumen. Nach dem knappen Scheitern im letzten Jahr soll nun das große Ziel in enger Zusammenarbeit mit der Handballabteilung des TVE Netphen erreicht werden.

für den großen sportlichen Erfolg sorgten:

Maja Birkner, Meret Kämpfer, Maxi Kania, Marie Schneider, Hannah Kania, Elena Sturm, Annalena Moll (stehend von links nach rechts) sowie Niki Kania, Tabea Kleinschmidt, Annalena Welsch und Nicola Schäfer (vorne von links nach rechts).

Herzlichen Glückwunsch!


Wirtschaftsministerin Thoben verleiht Ersten Preis
Netpher Schülerfirma siegt im Wettbewerb

NRW Wirtschaftsministerin Christa Thoben zeichnete am Dienstag, dem 26. Januar im Siegener Lyz die erfolgreiche Netpher Schülerfirma “Easy-Notes” aus, welche im regionalen Entscheid des Wettbewerbes “Vom “Schüler zum Chef” den ersten Platz errungen hat.

Mit dem Gewinn dieses Wettbewerbes, in dessen Rahmen die Schüler ein Unternehmenskonzept entwickeln und einen Messeauftritt sowie eine Produktpräsentation auf der Bühne im LYZ vorbereiten mussten, qualifizierte sich die Mannschaft von “Easy Notes” für das Landesfinale zur “Schüleridee des Jahres” im Sommer 2010 in Düsseldorf.

Die prämierte Geschäftsidee besteht in einem transportablen Display für Musiker, welches sowohl Noten anzeigt als auch Notationsfunktion für Komponisten beherrscht.

Zu den Leistungs- und Bewertungskriterien zählten die Geschäftsidee an sich, ein Business-Plan sowie die Präsentation des Produktes vor Publikum und einer zwölfköpfigen Jury, besetzt aus Vertretern der heimischen Wirtschaft. Der Preis wurde überreicht von der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaftsministerin Christa Thoben.

Der Wettbewerb wurde ausgelobt von der KM:SI GmbH und dem Projekt-Team “Go!to School” der Stiftung Partner für Schule NRW und fördert die Verbreitung der unternehmerischen Selbstständigkeit unter Schülern aller Schulformen.

Die Netphener Teilnehmer erarbeiteten ihre Geschäftsidee im Rahmen des Sozialwissenschaften Grundkurs der Stufe 11 bei Herrn Heck in der Unterrichtsreihe “Ökonomie”. Ein zweites Schülerteam aus dem Kurs konnte sich leider nicht platzieren. Insgesamt nahm der komplette Kurs an dem Wettbewerb teil. Die Teams wurden unterstützt von Mitarbeitern der Stiftung Partner für Schule NRW und Pia Lorsbach von der IHK Siegen.

Am Erfolg von “Easy Notes” beteiligt waren:

Philipp Höfer, Patrick Vormweg, Mats Ole Weigand, Tim Adam, Toni Schäfer, Jan MaiK Liska, Christian Zamponi, Timm Sondermann-Knoche, Amelie Steins, Leonie Wagener, Laura Hennes, Kevin Görg.

Herzlichen Glückwunsch!


Erfolg auf dem Weg zur Kreismeisterschaft
Jungen-Fußballmannschaft des Gymnasiums Netphen erreicht das Finale

Die Fußball-Mannschaft der WK I Jungen (Jahrgänge 1990-94) unserer Schule hat nach Siegen gegen das Gymnasium Wilnsdorf, das Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium, das Gymnasium Auf der Morgenröthe, die Clara-Schumann-Gesamtschule sowie das Dietrich-Bonhoeffer Gymnasium das Finale um die Kreismeisterschaft erreicht und wird nun gegen das Gymnasium Bad Berleburg um diesen Titel kämpfen.

Unser Bild zeigt die erfolgreiche Mannschaft mit:

(stehend von links) Jannik Lengeling, Marwin Weber, Christopher Jüngst, Michael Vitt, Christoph Weitz, Mathias Engel, Michael Bruch und Daniel Schäfer sowie (kniend von links): Julian Tomasi, Jannik Birkner, Florian Fine, Jannik Almasi und Fabian Tomasi.

Herzlichen Glückwunsch!


Im Laufschritt für die Schule
Sponsorenlauf wurde zum großen Erfolg

Rund 530 Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufe I des Gymnasiums Netphen beteiligten sich im Juni diesen Jahres am Sponsorenlauf unserer Schule. Initiiert wurde die Großveranstaltung vom Differenzierungskurs “Die Gesundheit des Menschen” – eine Kombination der Fächer Sport, Biologie und Chemie – der Klassen 10 unter der Leitung von Frau Schneider. Rund drei Monate dauerte die Vorbereitung; jede Menge Papierarbeit hatten die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld zu bewältigen: Busse mussten organisiert, der Sportplatz freigegeben und ein genauer Zeitplan erstellt werden.
Nicht minder wichtig waren Informationsbriefe an Schüler, Eltern und mögliche Sponsoren. Doch Erfolg belohnte den großen Einsatz: Viele haben positiv reagiert und mitgemacht.
Im Ergebnis konnte die stolze Summe von 7303,15 Euro auf dem Schulkonto des Gymnasiums verbucht werden. Damit sollen neben dem neu eingerichteten Beachvolleyballfeld ein zusätzliches kleines Fußballfeld, Klettermöglichkeiten sowie besondere Ruhezonen für die Schüler und Schülerinnen ermöglicht werden. Damit kann die Wiese neben dem Schulgebäude im neuen Schuljahr auf vielfältige Weise zur körperlichen Aktivität und Erholung genutzt werden.


Gymnasium Netphen gewinnt Bronze im Landesfinale

Im Rahmen des Landessportfestes der Schulen hat die Handball-Mädchenmannschaft WK III (Jahrgänge 94-97) im Landesfinale NRW in Gummersbach am 17.03.2009 den 3. Platz belegt. Nach Siegen auf Kreis- und Regierungsbezirksebene kämpften die 6 besten Handballmannschaften aus Nordrhein-Westfalen um die Fahrkarte zum Bundesfinale im Mai in Berlin.

In zwei Dreiergruppen spielten die Mädchen zunächst um den Einzug ins Finale. Gegen das Städtische Gymnasium Hückelhoven gelang den Gymnasiastinnen aus Netphen ein klarer Sieg mit 13 : 8. Im zweiten Spiel um die Finalteilnahme gegen das Gymnasium Augustinianum aus Greven begannen die Schülerinnen sehr stark und führten nach kurzer Zeit mit 3 Toren Vorsprung. Die vom Bürgermeister der Stadt Netphen und vom Förderverein des Gymnasiums gesponserten neuen Trikots schienen Glück zu bringen. Den Sieg vor Augen schlichen sich dann jedoch Fehler in Abwehr und Spielaufbau ein, so dass das Spiel mit 13 : 10 verloren ging. Dank des besseren Punkt- und Torverhältnisses reichte es dennoch zur Bronzemedaille und zum Platz auf dem Treppchen.

Die Enttäuschung, das Bundesfinale in Berlin in diesem Jahr nicht erreicht zu haben, war zunächst recht groß. Da die Mannschaft aber mit Abstand das jüngste Team in der WK III stellte und eine der Schülerinnen wegen einer Verletzung nur stark gehandicapt spielen konnte, wollen die Netphener Mädchen im nächsten Schuljahr die Leistung noch einmal toppen und sich dann den Traum vom Bundesfinale in Berlin erfüllen. In enger Zusammenarbeit mit dem Trainer der Handballabteilung des TVE Netphen, Andreas Kania, sollte das Ziel möglich sein.

Unser Bild zeigt die erfolgreiche Mannschaft mit:

Annalena Moll, Sara Pourazari, Elena Sturm, Hannah Kania, Niki Kania, Marie Schneider, Maxi Kania, Meret Kämpfer und Annalena Welsch, die von Sportlehrer Günter Hornig und dem Vereinstrainer Andreas Kania betreut wird.

Herzlichen Glückwunsch!

Kurz vor dem Turnier übergab Netphens Bürgermeister Rüdiger Bartsch der Mannschaft in der Turnhalle des Netpher Gymnasiums ihre neuen Trikots.


Zwei Podiumsplätze für die Orientierungslauf-AG

Bei den Westfälischen Meisterschaften im Orientierungslauf, die jetzt in Haltern am See stattfanden, konnte die OL-AG des Gymnasiums Netphen mit drei Teilnehmern gleich zwei Podiumsplätze erringen.

Hagen Klein, das Jungtalent aus der Klasse 5b, erreichte bei seinem zweiten Wettkampf überhaupt den dritten Platz und war stolz über die Bronzemedaille in der Altersklasse H12.

Marcus Weise, Klasse 8c und bereits Mitglied im westfälischen D-Kader, schaffte es sogar auf Platz 2 in der Altersklasse H14.

Julian Weise, Klasse 9a, sein älterer Bruder und ebenfalls D-Kader-Mitglied, musste in der Altersklasse H18 starten und kam dort gegen enorm starke Konkurrenz auf Platz 5.

OL-AG-Leiter Joachim Menn, der verletzungsbedingt nicht starten konnte, war mächtig stolz auf die Leistungen seiner Jungs. Er hofft, dass es bei den Meisterschaften im Siegerland-Turngau am 1. Advent ähnlich positiv aussehen wird. Am Abend des letzten Schultages vor Weihnachten richtet die OL-AG den 2. Netpher Stadt-Nacht-OL aus.

Ziemlich erschöpft: Marcus Weise im Ziel


Handballerinnen des Gymnasiums Netphen qualifizieren sich für das Landesfinale

Nach dem souveränen Gewinn der Kreismeisterschaft im November des letzten Jahres haben die Handballerinnen WK III (Jahrgänge 1994 bis ’97) des Gymnasiums Netphen am 05.02.2009 auch die Regierungsbezirksmeisterschaft in Kreuztal gewonnen.

Gegen das Friedrich-Wilhelm-Woeste Gymnasium Hemer siegten die Mädchen nach einem spannenden Spiel mit 15 : 12. Auch das Spiel gegen das Archigymnasium Soest ging mit 17 : 10 recht deutlich an die Netphener Handballerinnen. Das entscheidende Spiel um den Gesamtsieg gegen das Pestalozzi-Gymnasium Unna schließlich war hart umkämpft. Die Führung wechselte ständig. In der 2. Halbzeit wuchsen die Mädchen aus Netphen jedoch über sich hinaus und konnten einen Vorsprung von 2 Toren zum insgesamt hoch verdienten 16 : 14 Sieg halten.

Mit drei Siegen und als Regierungsbezirksmeister haben sich die Netphener Schülerinnen damit für das Landesfinale NRW am 17. März 2009 in Gummersbach qualifiziert und dürfen schon mal vom Bundesfinale in Berlin träumen.

Für den sportlichen Erfolg sorgten:

Sara Pourazari, Meret Kämpfer, Marie Schneider, Hannah Kania, Elena Sturm, Niki Kania, Annalena Welsch, Maxi Kania, begeleitet von Sportlehrer Günter Hornig

Herzlichen Glückwunsch!


Kreisrunde der Mathematik-Olympiade für Netpher Schülerinnen und Schüler erfolgreich

In der Kreisrunde der diesjährigen Mathematikolympiade konnten Netpher Schülerinnen und Schüler ihr Können erneut erfolgreich unter Beweis stellen. Jeder zweite Teilnehmer erreichte einen Platzierungsrang.

Folgende Schülerinnen und Schüler unserer Schule werden im Rahmen der Siegerehrung am 17. Januar in der Mensa der Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal einen Preis bekommen:

1. Preis:

Jannik Peters (Klasse 5C)

2. Preise:

Anna-Maria Heimel (Klasse 5C)

Philipp Johannes Witzigmann (Klasse 5B)

Nina Grebing (Klasse 7B)

3. Preise

Simon Nicklaus(Klasse 5C)

Annika Dietrich (Klasse 8C)

Für die Landesrunde in Bad Oeynhausen, an der nur acht von 150 Bewerbern aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein teilnehmen können, ist Jannik Peters als “Ersatzmann” für die Mannschaft vorgesehen.

Herzlichen Glückwunsch!


4. Platz auf Kreisebene in der Volleyball-Meisterschaft der Schulen

Der Mädchen-Volleyballmannschaft des Gymnasiums Netphen gelang es kurz vor Weihnachten, sich selbst und ihrer Betreuerin Frau Schneider ein schönes Geschenk zu machen. In der Volleyball-Meisterschaft der Schulen errang die Mannschaft mit einer überzeugenden Leistung gegen starke Konkurrenz den vierten Platz.

Zu diesem Erfolg beitragen konnten:

Brygida Lempa (Jgst. 13)

Maria Wörster (Jgst. 13)

Elena Schäfer (Jgst. 13)

Elena Pjataikin (Jgst. 13)

Kerstin Gotthardt (Jgst. )

Christina Brauer (Jgst. 13)

Ann-Catrin Bürger (Jgst. 13)

Herzlichen Glückwunsch!


Kreisrunde der 47. Mathematik-Olympiade erfolgreich abgeschlossen

Erneut war unsere Schulmannschaft bei der Kreisrunde der Mathematik-Olympiade äußerst erfolgreich. 10 von 23 Teilnehmern haben am 26. Januar 2008 bei der Siegerehrung in unserem Gymnasium einen Preis bekommen.

Folgende Preise wurden verteilt:

1.Preise

Valentino D’Aloia, Klasse 5 B

2.Preise:

Robin Taugerbeck, Klasse 8 C

Annika Dietrich, Klasse 7 C

Jacqueline Gutwein, Klasse 6 B

Carolin Battenfeld, Klasse 5 B

3.Preise:

Alisa Bohn, Klasse 6 B

Marius Nolte, Klasse 6 C

Lydia Brundisch, Klasse 5 A

Nikki Maria Kania, Klasse 5 A

Doreen Hartmann, Klasse 5 A

Für die Landesrunde in Mönchengladbach, an der nur 9 von 150 Teilnehmern aus dem Kreis teilnehmen können, ist Annika Dietrich als “Ersatzfrau” vorgesehen.

Herzlichen Glückwunsch!


Handballerinnen gewinnen Regierungsbezirksmeisterschaft

Nach dem souveränen Gewinn der Kreismeisterschaft im November des letzten Jahres haben die Handballerinnen WK II (Jg. 91-94) des Gymnasiums Netphen auch die Regierungsbezirksmeisterschaft am 24.01.2008 in Hagen gewonnen. Gegen das Gymnasium Maria Königin aus Lennestadt siegten unseren Mädchen klar mit 21 : 7.

Im entscheidenden Spiel um den Gesamtsieg gegen die Realschule Emst begannen die Handballerinnen furios und lagen zur Halbzeit 7 : 0 in Führung. In der zweiten Halbzeit kamen die Gegnerinnen noch einmal stark auf, konnten aber den klaren 13 : 5-Erfolg unseres Teams nicht mehr verhindern.

Die Mannschaft hat sich mit diesem Sieg für die Landesmeisterschaft am 20.02.2008 qualifiziert.

Für den großen Erfolg sorgten :

Davina Leyener, Nicole Roddey, Sabrina Schaffarczyk, Anne Homrighausen, Lisa Wagener, Christine Adam, Vanessa Sandor, Sara Pourazari, Nelly Kindt, Viktoria Herzog und Adriana Rosic