Herzlich Willkommen auf der Website des Gymnasiums Netphen

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben und wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken und Informieren.
Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, so stehen wir Ihnen gerne unter "Kontakt" zur Verfügung.

20. Januar 2018 - 12:35 Uhr

Lebendiger Tag der offenen Tür am Gymnasium Netphen

Am 20. Januar war es wieder soweit: Tag der Offenen Tür am Gymnasium Netphen. Zahlreiche große und kleine Gäste waren gekommen, um die Schule näher kennen zu lernen und hinter die Kulissen eines modernen Gymnasiums zu blicken, bei dem die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt stehen.

Viel gab es zu bestaunen, vor allem die zahlreichen Projekte aus unserem Leben.Lernen.-Band stießen auf großes Interesse. Außerdem konnte man sich sportlich beim Badminton betätigen, im Schulshop einkaufen oder in der Aula spannende und kurzweilige Theater- oder Musikdarbietungen verfolgen. Man konnte sich in die Welt der Naturwissenschaften einführen lassen oder gemeinsam mit älteren Schülern die Schule und ihre Räume erkunden. Die schuleigene Catering-AG sorgte für Kulinarisches auf gewohnt hohem Niveau, Crepes gab es zudem auch beim Benefiz-Projekt für das Kinderhospiz Balthasar und Waffeln im Schulshop, der so sein Betriebskapital ein wenig aufstocken konnte.

All das bot einen idealen Rahmen, um das außergewöhnliche Konzept unserer Schule, die Schulleitung und das Lehrerkollegium sowie viele der Schülerinnen und Schüler kennen zu lernen und in „echten“ Unterricht der gymnasialen Erprobungsstufe hineinzuschnuppern.

Es war ein trubeliger Tag auf der Netphener Haardt, der allen Beteiligten Spaß und manchen unserer jungen Besucher vielleicht sogar Lust darauf gemacht hat, ab dem kommenden Schuljahr zu uns zu kommen.

Selbstverständlich steht der Schulleiter, Herr Göbel, Ihnen weiterhin gerne zu Beratungsgesprächen im Zusammenhang mit Anmeldungsfragen zur Seite. Sie können jederzeit über unser Büro (02738-6968-0) einen individuellen Gesprächstermin vereinbaren.

Wir freuen uns auf Sie und auf Euch!

20. Januar 2018 - 11:30 Uhr

Anmeldezeiten am Gymnasium Netphen

Anmeldungen für die zukünftigen Klassen 5 unserer Schule bzw. für den Besuch der gymnasialen Oberstufe (Jahrgangsstufe EF) im Schuljahr 2018/2019 sind im Sekretariat des Gymnasiums (Raum B 34, Hauptgebäude Haardtstraße, Ebene 3) zu folgenden Terminen möglich:

Montag, 19. Februar bis Freitag, 23. Februar 2018
von 07:00 bis 16:00 Uhr,
am Mittwoch, dem 21. Februar zusätzlich bis 18:00 Uhr
sowie am Samstag, dem 24. Februar von 09:00 bis 12:00 Uhr.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung

– Stammbuch oder Geburtsurkunde
– ein möglichst aktuelles Passfoto
– das letzte Halbjahreszeugnis im Original
– sowie den Anmeldeschein der Grundschule

mit.

Bei Bedarf steht die Schulleitung gerne für Beratungsgespräche zur Verfügung. Wir freuen uns schon jetzt auf diejenigen, die unsere Schulgemeinde im kommenden Schuljahr verstärken werden und sagen: Herzlich willkommen!

18. Januar 2018 - 07:30 Uhr

Rückkehr zu G9

Das Gymnasium Netphen kehrt zum Bildungsgang G9 zurück

Abitur nach 13 Jahren wieder der Regelfall

Liebe Eltern,
das Landeskabinett hat sich am 14. November 2017 mit dem Referentenentwurf für das G9-Gesetz befasst, in dem die „Leitentscheidung G9“ gesetzlich verankert wird. Somit können die Kinder der jetzigen Grundschulklassen 3 und 4 bei uns zum G9-Bildungsgang zurückkehren. Schon im Mai 2017 hat die Schulkonferenz des Gymnasiums Netphen einstimmig beschlossen, zum G9-Bildungsgang zurückzukehren, falls uns hierzu die Möglichkeit gegeben wird. Somit wird das Abitur nach dem G9-Bildungsgang wieder zum Regelfall am Gymnasium Netphen und wir freuen uns auf eine spürbare Entlastung unserer Schülerinnen und Schüler beim Leben und Lernen an unserer Schule.

Die Förderung besonders leistungsstarker Schülerinnen und Schüler liegt uns ebenso am Herzen. Wir wollen deshalb diesen Kindern die Möglichkeit eröffnen, ab Klasse 7 gemeinsam in einer kleinen Gruppe ein Schuljahr zu überspringen. So besteht weiterhin die Möglichkeit, im Ausnahmefall auch nach 8 Jahren das Abitur am Gymnasium Netphen abzulegen.

Es grüßt Sie herzlich,
Ihr Eckhard Göbel,Schulleiter

10. Januar 2018 - 10:42 Uhr

Martin Reuthner: Bekannter Jazz-Trompeter unterrichtet am Gymnasium Netphen

Dass Musik ein unverzichtbarer Bestandteil unseres kulturellen Lebens ist und deshalb einen festen Platz in Schule hat, ist natürlich auch am Gymnasium Netphen eine Selbstverständlichkeit. In unserem Konzept Leben.Lernen. wird der Musik jedoch ein ganz besonderer Stellenwert einräumt

Gerade deshalb freut sich die Schule nun besonders, bekannt geben zu können, dass ab sofort der arrivierte Jazz-Trompeter und Bandleader Martin Reuthner, u.a. Leiter der Siegener Uni-Big-Band, Instrumentalunterricht an unserer Schule geben wird.
Alles Nähere dazu erfahren Sie in Martin Reuthners „Steckbrief“ zum Unterricht in Netphen.

11. Dezember 2017 - 13:16 Uhr

Platin glänzt besonders schön: Gymnasium Netphen gewinnt den Hauptpreis des Projektwettbewerbs „Gut für Schulen“

Beim diesjährigen Projektwettbewerb „Gut für Schulen“ der Sparkasse Siegen nahmen 15 weiterführende Schulen teil. Am 1. Dezember 2017 erfolgte im pädagogischen Zentrums des Siegener Peter-Paul-Rubens-Gymnasiums die Preisübergabe. Insgesamt wurden 27000 Euro Preisgeld in vier Kategorien ausgelobt. Für ihr neues Schulprojekt „AUF AUGENHÖHE – nachhaltig voneinander handeln lernen“ wurde das Gymnasium Netphen gemeinsam mit der Geschwister-Scholl-Schule (Geisweid) mit dem Höchstpreis in Platin ausgezeichnet.
Das Projekt „AUF AUGENHÖHE – Nachhaltig voneinander handeln lernen“ ist die Fortsetzung und Erweiterung des Projektes „MACH DIR DEIN BILD AUF AUGENHÖHE“. „Mach dir dein Bild auf Augenhöhe“ wurde an der Realschule Am Kreuzberg im März 2015 durch die Initiative der Künstlerin Marie Köhler als Projektautorin von „Mach Dir ein Bild“) ins „Leben gerufen“.
Während der letzten 2 Jahre der Realschule Am Kreuzberg durften die Schülerinnen und Schüler der RAK in der Schulgemeinschaft des Gymnasiums Netphen lernen. Zwischen beiden Schulen entwickelte sich eine kooperative Zusammenarbeit. Ohne die Unterstützung des Gymnasiums wäre das Abschlussprojekt – das Theaterspiel „BENEFIZ – auf Augenhöhe“ nicht umsetzbar gewesen. Gleichzeitig wuchs der Wunsch, das Projekt am Gymnasium fortzusetzen. Gemeinsam mit der Root Foundationwurde nach einer Möglichkeit zum Erhalt des erfolgreichen Projektes gesucht. Das Gymnasium Netphen ist nun offizielle Partnerschule der Root Foundation in Kigali/Ruanda unter der Kooperationsleitung der Biologie-Lehrerin Ursula Wussow.
Bis jetzt war das Projekt entsprechend des Ansatzes von Marie Köhler ein reines Kunstprojekt. Das Gymnasium Netphen sieht sich dieser Grundidee verpflichtet. Es ist bereits ein „Sketching- Workshop“ unter der Leitung von Sebastian Kolb (Theaterpädagoge) geplant. Am Gymnasium Netphen wurde nun entsprechend des Leitziels „Leben lernen“ das reine Kunstprojekt um eine zweite Facette erweitert:
Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Netphen versuchen sich gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen der Root Foundation gesellschaftlichen und ökologischen Problemen zu stellen, um im gemeinsamen Dialog nach Lösungen zu suchen und voneinander zu lernen. In den letzten 60 Jahren hat der Mensch stärker Einfluss auf die Umwelt genommen als jemals zuvor in der Menschheitsgeschichte. Die Menschheit muss sich gleich mehreren ökologischen Herausforderungen stellen. Das Plastikproblem steht exemplarisch für globale Umweltprobleme, die gemeinsames Handeln erfordern. Vorgeschlagen wurde das „Plastikproblem“ als gemeinsames Umweltprojekt vom Gymnasium Netphen, da ein Konzept bereits existiert und mit Erfolg umgesetzt werden konnte. Die Root Foundation unterstützte diese Idee, da gerade aus Ruanda von den Kindern und Jugendlichen aufgrund ihrer Erfahrungswelt konstruktive Beiträge geleistet werden können. So verfolgt Ruanda bereits seit 2004 ein politisches Konzept, um die Entstehung von Plastikmüll zu reduzieren! „Im ostafrikanischen Ruanda herrscht ein strenges Plastikverbot. Die Hauptstadt Kigali gilt mittlerweile als eine der saubersten Städte in ganz Afrika“. (https://www.sein.de/news/2017/01/plastikverbot-in-ruanda/) Damit ist gerade dieses Thema geeignet für einen Austausch auf Augenhöhe, bei dem die Schülerinnen und Schüler von den Jugendlichen aus Ruanda lernen können. Am der erstmaligen Umsetzung des neuen Konzept-Ansatzes haben alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 teilgenommen. Aktuell erarbeiten die Newcomer des Gymnasiums ein Konzept, um ihr erworbenes Wissen in Handlung umzusetzen. In einem ersten Schritt werden alle drei Eingangsklassen ihren Plastikmüll sortieren und sortengerecht entsorgen. Vielleicht lassen sich auch weitere Klassen überzeugen!

Wussow