Brief des Schulleiters vor den Sommerferien

eingetragen in: Neuigkeiten | 0

An die Eltern und Erziehungsberechtigten,

an alle Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler

– und alle, die für das Gymnasium Netphen arbeiten.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler!

Das Schuljahr 2021/2022, welches wiederum deutlich durch die Pandemie geprägt war, geht als recht kurzes Schuljahr schon im Juni zu Ende. Die Rückkehr nach den Osterferien zu einer gewissen Normalität war für alle so wichtig, hat aber gleichzeitig auch viel Kraft gefordert, da gerade soziale Prozesse in der Zeit der persönlichen Distanzierung weniger gut eingeübt und praktiziert wurden. Mit großer Freude konnten wir dann im 2. Schulhalbjahr viele Klassen- und Stufenfahrten nachholen, auch wenn es für die Lehrkräfte und Familien mit deutlichen Belastungen und z. T. hohem Aufwand verbunden war. Die Durchführung dieser Fahrten war aus unserer Sicht aber extrem wichtig für unsere Schülerinnen und Schüler. Ich konnte dies bei der Fahrt nach Wangerooge selbst erleben. Die Kinder agierten endlich wieder normal miteinander, was so wertvoll war. Man konnte beobachten, dass sie wie befreit auf der Fahrt aufleben konnten. Die Fahrten waren wirklich wunderbare und wertvolle Angebote zum sozialen Leben und aktiven Lernen im Sinne unseres Leitbildes.

Ich möchte an dieser Stelle all denen, die in diesem Schuljahr durch ihre Umsicht bei allen kurzfristigen Änderungen, durch ihre fast pausenlose Unterstützung und ihren hohen persönlichen Einsatz dazu beigetragen haben, dass wir so gut in das Leben und Lernen nach der Reduktion der Schutzmaßnahmen zurückfinden konnten, sehr herzlich danken!

Es hat sich – wie schon im letzten Schuljahr unter Pandemiebedingungen – gezeigt, dass die Plattform von MS Teams zusammen mit den zahlreichen iPads für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte eine gute Möglichkeit geboten hat, mit hybridem Unterricht auf so zahlreiche Quarantänephasen von Schülerinnen und Schüler, aber auch von Lehrkräften zu reagieren. Inzwischen haben wir ein sehr gut ausgebautes WLAN-Netz in der Schule, was uns bei der digitalen Weiterentwicklung unseres Unterrichts sehr hilft. Die Stadt Netphen hat uns in diesem Bereich vorbildlich unterstützt – auch hierfür ein herzliches Dankeschön!

Leider erkennt man aber auch, dass die Pandemie leider – wie an allen Schulen – das soziale Miteinander verändert hat. Schon jetzt versuchen alle Lehrkräfte – unter Nutzung unseres Beratungsteams und der Schulsozialarbeit – daran zu arbeiten, dass das soziale Miteinander wieder so gelernt und verbessert wird, wie wir es vor der Pandemie kannten. Hieran wollen wir im neuen Schuljahr dann auch mit Schülerinnen und Schülern weiterarbeiten und freuen uns auf die Unterstützung aller, damit wir wieder besser aufeinander achten und miteinander umgehen. 

Die Kooperation mit der Musikschule Netphen läuft seit den Corona-Lockerungen auch wieder fast im Normalbetrieb. So findet im A-Gebäude im Nachmittagsbereich Musikunterricht in den Registern Klarinette, Querflöte, Gitarre, Schlagzeug, Trompete, Klavier und Gesang – wenn auch in kleinen Gruppen – inzwischen wieder statt. Wer noch zum neuen Schuljahr einsteigen möchte, kann sich gerne an Herrn Opitz von der Musikschule Netphen wenden: 02738 603-143. Auch das gemeinsame Musizieren kann ein hilfreicher Baustein sein, um die Folgen der Pandemie zu überwinden.

Seit fünf Jahren haben wir die Schließfächer unserer Schule auf ein Miet-Schrank-System der Firma Astra umgestellt. Da die Schließfächer in den Sommerferien gereinigt und bei Bedarf auch im Gebäude umgesetzt werden, sind alle Schließfächer vor den Sommerferien komplett auszuräumen. Über die Homepage von Astra (www.astradirect.de) können alle relevanten Vertragsaspekte direkt mit dem Anbieter zeitnah geregelt werden. Die ersten drei Ferientage ist die Schule noch geöffnet, so dass sie als Familien evtl. die Schließfachleerung noch nachholen können – besten Dank dafür!

Im Personalbereich konnten wir im zurückliegenden Schuljahr vier neue Planstellen besetzen:

Herr Meiswinkel mit den Fächern Mathematik und Physik, Frau Bender mit den Fächern Mathematik und ev. Religionslehre, Frau Schröder mit den Fächern Deutsch und Erdkunde, Frau Schnautz mit den Fächern Französisch und Politik/Sozialwissenschaften.

Zum neuen Schuljahr werden Frau Hähner-Murdock mit den Fächern Pädagogik und Sozialwissenschaften sowie Kunst in der Sekundarstufe I, Frau Wirtz mit den Fächern Deutsch und Englisch sowie Herr Beck mit den Fächern Pädagogik und ev. Religionslehre versetzt und verstärken unser Team der Lehrkräfte. Zum neuen Schuljahr kehrt dann auch Frau Glimm mit den Fächern Englisch und Latein und Frau Gendolla aus dem Inklusionsteam nach ihrer Elternzeit zurück.

Auch in unserem Sekretariat gab es eine Veränderung. Seit Spätherbst verstärkt Frau Kroh unsere Verwaltung und ist im Nachmittagsbereich Ansprechpartnerin in allen Anliegen zum Sekretariat.

Zu den Sommerferien werden wir Herrn Kettelhoit, stellvertretender Schulleiter des Gymnasium Netphen, in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Nachdem sich Herr Clevermann zum 31.01.2014 in den Ruhestand verabschiedet hatte, konnte durch Herrn Kettelhoit ein nahtloser Wechsel in der Schulleitung zum 2. Halbjahr des Schuljahres 2013/2014 sichergestellt werden. Mit Kompetenz und Geschick hat Herr Kettelhoit diese schwierige Phase der Schulleitervakanz gemeistert und das Gymnasium Netphen auf einem guten Kurs gehalten. Ich möchte diesen Brief nutzen, um Herrn Kettelhoit für seine sehr engagierte Arbeit an unserer Schule zu danken. Im Namen der gesamten Schulgemeinschaft wünschen wir ihm alles Gute und viel Gesundheit im neuen Lebensabschnitt.

Wir haben in diesem Schuljahr unseren fünfundzwanzigsten Abitur-Jahrgang feierlich am 10. Juni 2022 im Rahmen einer gelungenen und würdevollen Feier verabschiedet. Endlich konnten wir diese Feierstunde zum Abschluss der Schullaufbahn wieder im Forum unserer Schule durchführen. Das Kollegium des Gymnasiums Netphen gratuliert allen Abiturientinnen und Abiturienten nochmals ganz herzlich zur „Allgemeinen Hochschulreife“ und wünscht allen viel Erfolg auf den weiteren Lebenswegen! Es ist beeindruckend, welche guten Leistungen am Ausbildungsende an unserer Schule erreicht wurden. In diesem Jahr haben über 25 % des Jahrgangs einen Einserschnitt erzielt, darunter zwei Schülerinnen mit der Traumnote 1,0,  meine Hochachtung für diese tollen Leistungen!

Auch im vergangenen Schuljahr fand die Einrichtung der Cafeteria bei unseren Schülerinnen und Schülern, aber auch bei den Lehrerinnen, Lehrern und Gästen großen Anklang, und wir bedanken uns ganz herzlich bei allen dafür tätigen bzw. allen daran beteiligten Eltern für ihr großes Engagement! Mit den unser Gymnasium verlassenden Abiturientinnen und Abiturienten fallen immer auch zahlreiche Mütter als fleißige Helfer in der Cafeteria weg. Auch Väter und Großeltern sind herzlich willkommen.

Sollten Sie im nächsten Schuljahr also einmal im Monat an einem Vormittag oder auch stundenweise mithelfen können, so wären wir Ihnen sehr dankbar. Nähere Auskunft gibt Ihnen Frau Kuhn (Telefon: 02738-1598).

Wichtige Terminhinweise zum Schuljahreswechsel:

  • Am letzten Schultag (Freitag, 24.06.2022) werden die Zeugnisse am Ende der 3. Stunde ausgeteilt. Der Unterricht endet für alle um 10.10 Uhr.
  • Das neue Schuljahr 2022/2023 beginnt am Mittwoch, 10.08.2022, für die Klassen 6 bis Q2 um 7.30 Uhr. In der ersten Halbwoche ist für die Sekundarstufe I noch kein Nachmittagsunterricht. Die Mensa startet am 15.08.2022.
  • Informationen zur Einschulung über diesen Link: https://www.gymnet.de/start-in-klasse-5/
  • Bitte freihalten, da Anwesenheit notwendig: Tag der offenen Tür, Samstag, 14. Januar 2023.

(Unterrichtstag, Ausgleich im 2. Halbjahr)

https://www.gymnet.de/wp-content/uploads/2019/10/20220601-Bew-Ferientage-Paed-Tag-Homepage-1.pdf

Allen Mitgliedern der Schulgemeinde wünsche ich erholsame Ferien und freue mich auf ein gesundes Wiedersehen nach den Sommerferien!

Mit herzlichen Grüßen, Ihr      Eckhard Göbel

BRIEF ALS PDF