Eine zweite Lehrkraft und ein Kind aus Klasse 5d mit positivem Covid-Test

eingetragen in: Neuigkeiten | 0

Liebe Schulgemeinde,

in einer weiteren Serie von Abstrichen wurde eine weitere Lehrkraft positiv getestet.

Außerdem erhielt das Gesundheitsamt heute einen positiven Test von einem Kind aus unserer Klasse 5d.

Daraus ergibt sich:

  • Die Klasse 5d ist bis auf ein Kind von einer häuslichen Quarantäne betroffen. Der Klassenlehrer informiert heute noch die Eltern persönlich per Telefon.
  • In Klasse 9c sind zwei Schülerinnen ebenfalls von häuslicher Quarantäne betroffen. Alle anderen Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c sind von dem weiteren Fall nicht betroffen.

Gesundheitsamt – wichtig für die Eltern sind folgenden Informationen:

“1. Eine Quarantäne dauert immer 14 Tagen ab dem letzten Kontakt zu einem Infizierten.
Für die Eltern entsteht allerdings oft der Eindruck einer kürzeren Quarantänedauer, was an folgendem Beispiel zu erklären ist: Ein Schüler fehlt krankheitsbedingt seit fünf Tagen. Die Meldung über den positiven Fall geht bei uns erst am fünften Tag ein. Damit wird die Quarantäne von 14 Tage ab dem letzten Kontakt, jetzt nur noch 9 Tage für die Zukunft dauern.

2. Eine Quarantäne wird NICHT durch negative Testungen der Kontaktpersonen aufgehoben!

3. Enge Kontaktpersonen sind dadurch definiert, dass sie einen direkten Kontakt zu einer erkrankten oder positiv getesteten Person haben. Wenn jemand nur Kontakt zu einer engen Kontaktperson hatte, zählt er dadurch nicht ebenfalls als enge Kontaktperson und kann somit weiter die Schule besuchen. Dies gilt zum Beispiel auch zunächst für die Geschwister einer Kontaktperson. Erst wenn die Kontaktperson selbst positiv getestet wird, werden ihre engen Kontakte unter Quarantäne gestellt. Das bedeutet z.B.: Wenn Sie als Lehrkraft nur zu Klassenkameraden eines Erkrankten (nach dessen Ausschluss aus dem Unterricht) Kontakt hatten, aber nicht zu diesem selbst, zählen Sie nicht zu den engen Kontaktpersonen und können die Schule weiter besuchen.

4. Wir nehmen mit allen positiv getesteten Personen telefonischen Kontakt auf, sobald uns der Befund gemeldet wird. Wir schaffen es nicht mehr, alle negativ getesteten Kontaktpersonen (insbesondere ganze Schulklassen) vor Ablauf der Quarantäne zu informieren. Vor Entlassung aus der Quarantäne wird jede Kontaktperson bzw. die Erziehungsberechtigten von uns kontaktiert.”

 

Corona-Warn-App

Wir nutzen in der Schule in hohem Umfang die Corona-Warn-App, Lehrkräfte und auch Schülerinnen und Schüler.

Ich bin Schüler bzw. Schülerin und meine Corona-Warn-App zeigt ROT an, d. h. „erhöhtes Risiko“?
  • Der Schüler / Die Schülerin bleibt zunächst zuhause.
  • Krankmeldung im Büro wie gewohnt.
  • Kontaktaufnahme mit eigenem Hausarzt oder Dr. Litz in Netphen oder Dr. Menker in Netphen, um einen Termin für einen Covid-Abstrich abzustimmen.
  • Der Schüler / die Schülerin bleibt weiterhin zuhause, bis das Testergebnis „negativ“ vorliegt.
  • Nach negativem Testergebnis ist der Schulbesuch wieder möglich, wenn keine weiteren Symptome auftreten.

Herzlichen Gruß, bleibt gesund – bleiben Sie gesund!

Ihr/euer Eckhard Göbel