Haben Sie meine Tochter gesehen?

eingetragen in: Neuigkeiten | 0

Haben Sie meine Tochter gesehen? 

Eine Theatercollage zum Thema Flucht – entwickelt, inszeniert und gespielt von der Gruppe der Jugendlichen der TheTaSi´s aus Netphen – Eschenbach

Am 27.09.2019 um 10:15 Uhr Schulvorstellung ab Klasse 9
Am 27.09.2019 um 18:00 Uhr im Forum des Gymnasium Netphens

Wie in jedem neuen Theaterjahr, so lautete bei der Gruppe der 14 -18jährigen TheTaSi´s aus Netphen- Eschenbach auch im Oktober 2018 die große Frage: Was für ein Stück spielen wir denn nächstes Jahr? Nachdem unzählige Theaterstücke gesichtet wurden, stand der Entschluss fest: Diesmal wird es etwas ganz Eigenes. Auf der Grundlage eines Stückes zum Thema Asyl von Petra Seedorf entstand eine Theatercollage, bei der nicht „der“ Text, oder die „message“ wichtig ist, sondern das, was die Zuschauer daraus mitnehmen. Es geht um das aktuelle Thema Flucht, das doch so alt ist wie die Menschheit. Menschen wurden vertrieben, mussten flüchten, im Exil leben, neue Heimat finden. Und immer gab es Grenzen, reale Grenzen und Grenzen in Köpfen. Flucht hat Ursachen, Flucht hat Wirkungen, Flucht hat viele Aspekte: Da gibt es Odysseus, gestrandet in einem fremden Land und Adam und Eva, die ersten Vertriebenen und die Fluchtursache Weiblichkeit. Es erscheinen Schriftsteller im Exil, vertrieben weil die Gedanken dann doch nicht frei sind. Bei Medea stellt sich die Frage nach der Schuld und den Sündenböcken. Und so setzt sich die Geschichte fort, bis ins Jahr 2052. Und über alldem steht die Frage: Haben sie meine Tochter gesehen?

Eintritt Erwachsene: 6 €, Schüler 3 €, Karten gibt unter 01578-9607769 bzw. info@thetasis.info oder an der Abendkasse.