Vom Blumentopf zum Kräuterkeks : Projekttag zum Thema „Heilkäuter“ macht Hunger auf mehr

eingetragen in: Neuigkeiten, Slider | 0

„Was – sechs Stunden Biologie an einem Tag? Und wofür sollen wir bloß Schere, Kleber, Kochschürze, Teller und Besteck mitbringen?“ So oder so ähnlich konnte man sicherlich die fragenden Blicke der Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 des Gymnasiums Netphen deuten, als sie von ihrer bevorstehenden Teilnahme am Kräuter-Projekt der Schule erfuhren.

Bei diesem Projekttag handelt es sich um eine bereits seit einigen Jahren erfolgreich umgesetzte Kooperation des Gymnasiums Netphen mit dem Fachbereich Biologie der Universität Siegen. Einmal im Jahr kommt die Diplom-Biologin Oksana Kurz gemeinsam mit einigen ihrer Studenten in die Schule, um gemeinsam mit den jungen Forscherinnen und Forschern ausgewählte Pflanzen näher kennen zu lernen sowie ihre Inhaltsstoffe, ihre Herkunft und ihre Verwendung zu erkunden.

Doch es geht nicht nur um die Theorie: Nachdem sich die Schüler, angeleitet durch die Biologie-Studenten der Universität, alles Wissenswerte über Geschichte, Wirkungsweise und Anwendung verschiedener Pflanzen erarbeitet hatten, wurde dann im praktischen Teil des Tages klar, wofür Schürze und Besteck notwendig waren. Jetzt ging es nämlich daran, unter Verwendung der vorher untersuchten Pflanzen ein leckeres Menü anzurichten, das dann am Ende des Tages gemeinsam von allen genossen werden konnte. Am Ende zeigte sich der Projekttag für die Teilnehmer als enorme Bereicherung: Die jungen Gymnasiasten waren mit großem Engagement dabei und die angehenden Biologinnen und Biologen der Universität konnten eine ganze Reihe neuer Erfahrungen im Umgang mit Kindern sammeln