Vorlesewettebwerb am Gymnasium
im schulinternen Live-Stream

eingetragen in: Neuigkeiten | 0

Gespannt warteten am Dienstag die acht besten VorleserInnen unserer Klassen 6 darauf, ihr Können nun auch vor der gesamten Jahrgangsstufe unter Beweis zu stellen.

Aufgeregt gingen sie einzeln aus dem Warteraum ans weihnachtlich geschmückte Pult. In der Mitte zweier Wichtel nahmen sie Platz, vor Mikrofon und Laptop. Denn auch dieses Jahr konnte der Wettbewerb – wie schon im Jahr zuvor – leider nicht nach alter Tradition im Forum mit musikalischem Rahmenprogramm stattfinden. Stattdessen wurde das Vorlesen aufgrund der Corona-Situation live in die Räume der Klassen 6 gestreamt, wo die MitschülerInnen mitfieberten und den KandidatInnen jubelnd Respekt zollten.

Jede Klasse schickte jeweils ihre zwei besten VorleserInnen ins Rennen. Jedes Kind der Klasse hatte im Vorfeld im Rahmen des Deutschunterrichts drei Minuten aus einem selbstgewählten Kinder-, bzw. Jugendbuch vorgelesen. Die MitschülerInnen bewerteten ebenso wie die Jury, die dieses Jahr aus zwei Praxissemesterstudentinnen mit dem Studienfach Deutsch bestand, die Lesetechnik, die Interpretation und die Auswahl der Textstelle.

Beim Wettbewerb kamen, nachdem alle acht ihren Wahltext gelesen hatten, drei Kinder in die zweite Runde und durften ihre Lesekompetenz erneut unter Beweis stellen. Dieses Mal mussten sie aus einem vorgegebenen, ihnen nicht bekannten Text lesen, ohne diesen zuvor üben zu können. Die drei KandidatInnen meisterten auch diese Aufgabe mit Bravour trotz komplizierter Stolperstein-Worte.

Am besten gelesen, da war sich die Jury einig, hatte Maximilian Nüsse aus der Klasse 6a. Er wird nun im Februar vom Regionalveranstalter zum Vorlesewettbewerb im Kreis Siegen eingeladen. Wir gratulieren Maximilian ganz herzlich und wünschen ihm für sein Vorlesen in Siegen viel Erfolg! Vom Förderverein, der die Durchführung des Wettbewerbs traditionell unterstützt, erhielt der Sieger einen 30-Euro-Gutschein der Buchhandlung Weinaug in Netphen.

Jolina Frettlöh aus der Klasse 6b wurde als zweitbeste Vorleserin gekürt und erhielt einen 20-Euro-Gutschein.

Die Drittplatzierte Mia Lamont aus der Klasse 6a durfte sich über einen 10-Euro-Gutschein freuen.

Ein herzliches Dankeschön geht an

  • alle SchülerInnen der Jahrgangsstufe 6, die beim Vorauswahl-Lesen in den Klassen, aber auch beim Streaming ein vorbildliches Verhalten gezeigt haben, indem sie einander ruhig zugehört und kriterienorientiert bewertet haben!
  • die Jurymitglieder Frau Alici und Frau Cleffmann für ihr genaues Hinhören und ihr faires Urteil.
  • Philipp Hartmann, der dafür sorgte, dass die Veranstaltung auf die Klassenbildschirme übertragen werden konnte.
  • die Mitglieder des Fördervereins für die wertschätzende Unterstützung in Form von Gutscheinen.
  • Andrik Rohleder (der den fehlenden Phillip Daugsch würdig vertreten hat) und Emma Zuniga Velasquez (6d), an Paul Schattenberg und Joelle Göbel (6c), an Liv Brieger und somit an alle VorleserInnen, dass ihr trotz großer Aufgeregtheit so mutig wart, vor so vielen in so ungewohnter Situation zu lesen und danke, dass ihr uns alle mit eurer tollen Darbietung für kurze Zeit in eure Lesewelten mitgenommen habt!

Eure Deutschlehrer und eure Deutschlehrerin