Netphener Gymnasiasten als Klimabotschafter

eingetragen in: Slider, Startseite | 0

17 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Netphen nahmen am Samstag, dem 18. Mai 2019, an der Akademie von “Plant for the planet” in Erndtebrück teil.
Nachdem sich die jungen Forscherinnen und Forscher vormittags intensiv mit den Ursachen der globalen Erwärmung auseinandergesetzt hatten, durfte nach einem (vegetarischen) Mittagessen jeder der Teilnehmer als ganz praktischen Schritt zum aktiven Klimaschutz einen eigenen Baum pflanzen, so dass nun insgesamt 180 kleine Bäume für eine echte klimatische Verbesserung sorgen.

Am Nachmittag waren die Eltern sowie der Bürgermeister von Erndtebrück eingeladen, um von den Kindern zu lernen. Im Ergebnis stand: Tatsächlich sind sich die meisten Erwachsenen des globalen Problems des Klimawandels bewusst – es fällt jedoch nicht immer ganz leicht, dieses Wissen auch in konkretes Handeln zu übersetzen. Auch deswegen ist es den Machern von „Plant for the planet“ so wichtig, junge Menschen dazu zu befähigen, Hoffnung in ihre eigene Zukunft zu bringen.
Das besonders Spannende: Neben dem Engagement für ihre eigene Zukunft gelang es den Netphener Gymnasiasten auch noch, zu ermöglichen, dass nun im Rahmen der Kooperation mit der Root Foundation eine parallele Akademie mit Schülerinnen und Schülern in Ruanda durchgeführt werden kann. Einmal mehr also ein Austausch „auf Augenhöhe“ – wir sind schon jetzt gespannt auf die Ergebnisse!

U. Wussow