Präsenzunterricht vor Ort am GymNet – max. 2 Jahrgänge

eingetragen in: Neuigkeiten | 0

Auf Grundlage der Beratungen der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin hat die Landesregierung die nächsten Schritte zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs beschlossen.

Alle Details finden Sie in der NRW-Schulmail Corona (Nr. 20)

 

Die Verwaltung des Gymnasiums Netphen entwickelt gerade ein “Konzept für Schüler*innen vor Ort” unter Beachtung der Vorgaben des Landes NRW.

Hier ein Auszug aus den Vorgaben des Landes NRW:

  • Ab dem 11. Mai 2020 kommen die Schüler*innen der Q1 zum Unterricht ins Gebäude. In dieser Woche haben wir vier Tage mit Abiturprüfungen der Stufe Q2 vor Ort.
    Ergänzende Ausnahme: Klasse 9 am Dienstag wegen der Wahlen zur EF.
    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Ab dem 26. Mai 2020 kommen Schüler*innen dann aus allen Jahrgangsstufen im Rahmen der personellen und räumlichen Kapazitäten.
  • Die an den Schulen einzuhaltenden Abstandsgebote und Hygienevorschriften werden in der Regel zur Teilung von Klassen, Kursen und Lerngruppen führen.
  • Vorrang hat immer die Durchführung von Abiturprüfungen.
  • Für Schülerinnen und Schüler der Q1 soll sichergestellt werden, dass – soweit erforderlich – eine Klausur in diesem Schulhalbjahr geschrieben wird, um so zu einer angemessenen Leistungsbeurteilung kommen zu können.
  • Darüber hinaus sollen alle Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen bis zu den Sommerferien Präsenzunterricht erhalten, auch wenn dies nur an einzelnen Tagen möglich sein wird.
  • Der Präsenzunterricht wird in der Sekundarstufe I auf den Vormittag beschränkt. Mensa und sichere Zeit darf nicht stattfinden.
  • Zur Einhaltung der Hygienevorschriften können am gleichen Tag nicht mehrere Lerngruppen nacheinander in dem selben Raum unterrichtet werden. Daher findet kein Schichtbetrieb statt. Dies gilt auch für den Unterricht der Oberstufe. Diese Bedingung begrenzt die Kapazitäten enorm! Wir können maximal 2 Jahrgangsstufen gleichzeitig unterrichten an einem Tag!
  • Eine Ausdehnung der Unterrichtszeit auf den unterrichtsfreien Samstag erfolgt nicht.
  • Sekundarstufe I: Angesichts der für dieses Schuljahr geänderten schulrechtlichen Grundlagen soll auf Klassenarbeiten weitgehend verzichtet und stattdessen anderen Wegen der Leistungsbeurteilung der Vorrang gegeben werden.
  • Der Präsenzunterricht soll in den kommenden Wochen auch dazu dienen, den wichtigen Beziehungskontakt zwischen Schülerinnen und Schüler und Lehrkräften zu sichern und damit auf die jeweiligen Bedürfnisse der Schülergruppen in den Zeiten von Corona einzugehen. Zudem soll er dazu beizutragen, die Möglichkeiten eines Lernens auf Distanz zu verbessern und entsprechende Grundlagen dafür zu optimieren.

Wir entwickeln gerade ein Organisationskonzept bis zu den Sommerferien. Sie bekommen somit in der nächsten Woche eine Übersicht über die Zeit bis zu den Ferien. Dieser Übersicht können Sie dann entnehmen, wann ihr Kind (Jahrgang) Präsenzunterricht vor Ort hat. Die Betreuung der Schüler*innen, die nicht vor Ort sind, wird weiterhin über Wochenpläne erfolgen.

Durch den Aufbau des Parallelbetriebs von

Abiturprüfungen und Präsenzunterricht mit fast allen verfügbaren Lehrkräften vor Ort

wird es vereinzelt zur Reduktionen bei der Wochenplanarbeit kommen.

Für die Zeit bis zum 15. Mai 2020 finden Sie hier Informationen zum Präsenzunterricht!

Bitte schauen Sie weiterhin regelmäßig auf unsere Homepage!

Besten Dank und alles Gute!
Eckhard Göbel